Salzwedel I Die Salzwedeler aller Altersgruppen lieben ihren Tierpark. Ob groß, ob klein, viele Bürger suchen und finden in der grünen Oase Freude und Entspannung. So wie Nele Gottschalk. Begeistert fütterte die Vierjährige am Freitag Schafe und Ziegen. Ein Lieblingstier hat sie natürlich auch:  „Ich mag das Pferd sehr gerne“, verriet Nele. Gemeinsam mit ihren Eltern gehört sie zu den Stammgästen der städtischen Einrichtung. Wenige Meter weiter bekommt Eber Eberhardt Streicheleinheiten von Heiko Maiburg. Auch er gehört mit Angelik Herwert zu den Bürgern, die regelmäßig hier zu finden sind.

„Die Anlage insgesamt ist sehr schön. Es könnte allerdings ordentlicher sein. Schön wäre es auch, wenn der eigentliche Tierpark über sein angestammtes Areal zwischen Dumme und Pfefferteich hinaus wachsen könnte“, wünscht sich Heiko Maiburg.

Und genau solche Vorschläge sucht der Förderverein Tierpark Salzwedel. Dazu hatte er kürzlich zu seinem ersten öffentlichen Aktionstag eingeladen.

Bilder

Wünsche der Bürger

„Als Verein möchten wir für den Park wirken, ihn weiter entwickeln und verbessern. Doch bevor wir dazu ein Konzept erstellen, gilt es zunächst, die Bürger nach ihren Wünschen zu befragen“, sagte Vereinschef Raik Ohlmeyer. Dazu hatte der Verein eine kleine Leine gespannt. Hier konnte jeder seine Vorstellungen zur Zukunft des Areals mit hinterlassen.

Die Wünsche, die dort genannt wurden, reichten von einem Parkhäuschen mit Imbiss über mehr Sitzgelegenheiten, einen Streichelzoo, wie ihn das Klötzer Tiergehege bereits hat, bis hin zu einem Wasserspielplatz, Toiletten und einem Mäuse- und Natternhaus.

Alles wird der Verein kaum umsetzen können, schon gar nicht sofort.

„Doch es ist uns wichtig zu wissen, wohin die Reise gehen soll. Schließlich wollen wir möglichst viele Bürger sensibilisieren und zum Mitmachen anregen“, fügte Ohlmeyer hinzu.

Um möglichst schnell für den Park aktiv werden zu können, sucht der junge Verein Unterstützung aller Art. Aktive oder fördernde Mitglieder sind ebenso willkommen wie Spender und Sponsoren.

Wer möchte, kann sich auch gern mit seiner Arbeitskraft einbringen und ganz praktisch mithelfen. Aktuell zählt der junge Förderverein übrigens 30 Mitglieder, davon sind 13 aktiv tätig – wie am Freitag deutlich wurde.

Weitere Informationen zum Förderverein des Tierparks gibt es auch bei Facebook oder direkt bei Raik Ohlmeyer. Erreichbar ist er per E-Mail unter fv-tierpark-salzwedel@gmx.de.