Winterfeld l Pech hatte ein Opel-Fahrer in der Nacht zu Donnerstag in Winterfeld. Gegen 1.30 Uhr forderte ihn die Polizei zum Anhalten auf. Also fuhr der Mann auf das Tankstellengelände. Zunächst machte er falsche Angaben zu seiner Person, hatte aber ein Namensschild am Revers.

Wie sich herausstellte, lag gegen ihn ein Haftbefehl vor. Außerdem hatte er keinen Führerschein. Er wurde nach Burg ins Gefängnis gebracht.