Großkontrolle auf der B71: Mängel an mehr als der Hälfte der Lkw

Salzwedel/Lüchow l 46 Laster hat die Polizei gestern zwischen 10 und 16 Uhr auf der B71 auf Höhe der alten Grenzklause kontrolliert. An der sogenannten Lehrkontrolle nahmen 40Polizeibeamte aus Sachsen-Anhalt, Niedersachsen und Hamburg teil. "Wir veranstalten die gesamte Woche über einen Lehrgang zur Lkw-Kontrolle in Lüchow. Da es dort keine geeigneten Flächen für so eine großangelegte Kontrolle gibt, haben wir uns für die Parkplätze an der B71 entschieden", erklärte André Kriegbaum vom Polizeirevier Salzwedel. Er leitete die Kontrolle an der alten Grenzklause, wenige Meter entfernt hatten sich seine Kollegen auf der anderen Fahrbahnseite postiert.

Zwei Kursteilnehmer wurden jeweils von einem Praxisanleiter mit den Kontroltechniken vertraut gemacht. "Wir achten heute auf die Einhaltung der Lenkzeiten, überprüfen die Fahrzeuge auf eventuelle technische Mängel und schauen nach, ob die Ladung richtig gesichert ist", sagte Lehrgangsleiter Rolf Dieter Budde.

Und bereits der erste Lkw hatte es in sich. Mit dem Verdacht auf den Konsum von Betäubungsmitteln wurde der Fahrer zur Blutentnahme ins Salzwedeler Altmark-Klinikum gebracht. Mängel stellten die Beamten an 28 der 46 Fahrzeuge fest. Sieben Lkw musste sogar die Weiterfahrt untersagt werden. 30 Fahrer hatten zudem ihre Lenkzeiten überschritten. "Mit diesen Kon-trollen tragen wir nicht nur zu einer höheren Verkehrssicherheit bei. Wir sorgen auch für einen fairen Wettbewerb, wenn wir die schwarzen Schafe aus dem Verkehr ziehen", sagte Rolf-Dieter Budde.