Arendsee l In der Justizvollzugsanstalt Burg endete der Ausflug eines Arendseer Fahrradfahrers am Sonntagabend. Wie die Polizei mitteilte, war der 41-Jährige den Beamten in der Bahnhofsstraße aufgefallen, weil er ohne Licht unterwegs war. Bei der Kontrolle stellten die Polizisten dann auffälligen Alkoholgeruch fest.

Ein Schnelltest ergab einen Wert von 1,86 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme im Altmark-Klinikum angeordnet. Damit hatte sich die Sache für den Mann allerdings nicht erledigt. Denn während der polizeilichen Maßnahme wurde bekannt, dass gegen den 41-Jährigen ein Haftbefehl vorlag. Da er den haftbefreienden Geldbetrag nicht aufbringen konnte, wurde er ins Gefängnis nach Burg gebracht.