Salzwedel l Der Salzwedeler Bahnhof hat einen neuen Besitzer. 50.000 Euro zuzüglich Courtage sind dafür bei der Versteigerung in Berlin am Freitag bezahlt worden. Das bestätigte das Auktionshaus Karhausen auf Anfrage der Volksstimme. Angesetzt war das Gebäude mit 29 000 Euro.

Die Wohn- und Nutzfläche des Gebäudes beträgt mehr als 740 Quadratmeter, 230 Quadratmeter davon sind vermietet. So beispielsweise an die Bahn mit einem Stützpunkt der DB Regio und einem Technikraum sowie an eine private Reiseagentur. Das gesamte Grundstück umfasst eine Fläche von 990 Quadratmetern. Die Jahresnetto-Miete liegt derzeit bei rund 13 000 Euro.

Keine Angaben zum Käufer

Wer der Käufer des vermutlich im Jahr 1900 gebauten Hauses ist, dazu machte das Auktionshaus Karhausen keine Angaben. Unbekannt ist auch, was der neue Besitzer mit dem Bahnhof vorhat und welche Nutzung er anstrebt. In der Vergangenheit wollte ursprünglich die Hansestadt das Areal erwerben, doch angesichts der angespannten Finanzlage machte die Kommunalaufsicht dem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung.

Der Salzwedeler Bahnhof war bis 2004 noch ein bedeutender Bahnknotenpunkt in der Altmark. Durch die Stilllegung von Strecken hat sich das aber deutlich verändert.