Dolchau l Die Landesstraße 12 musste am Montagnachmittag zwischen Brunau und Dolchau für mehrere Stunden voll gesperrt und der Verkehr über Beese und Vienau umgeleitet werden. Der Grund: Am Ortsausgang von Dolchau lag ein Lkw mit Siloanhänger quer. Er hatte Futtermittel geladen.

Gegem 13 Uhr war er, aus Richtung Dorfmitte kommend, in einer Linkskurve umgekippt. Zu diesem Zeitpunkt herrschte Nässe, bei der die Ortsausfahrt von Dolchau stets zu einem rutschigen und somit gefährlichen Pflaster wird. Der 49-jährige, aus Polen stammende, Lkw-Fahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und wurde im Rettungswagen erstversorgt, bevor er ins Krankenhaus gebracht wurde.

Die Feuerwehren aus Brunau, Packebusch und Kalbe banden derweil auslaufende Betriebsstoffe, sorgten mit ihrem Equipment dafür, dass für die Polizei wichtige Papiere aus dem in Sachsen gemeldeten Laster geholt und dass der Verkehr bis zum Aufrichten des Unfallfahrzeugs umgeleitet werden konnte.

Bilder