Lübbow/Salzwedel (za) l Ein 38-jähriger Salzwedeler starb am Montagnachmittag (7. Oktober) bei einem Verkehrsunfall unweit der Landesgrenze auf der B248 bei Lübbow. Mit schwersten Verletzungen musste ein weiterer Salzwedeler (22) in eine Spezialklinik nach Hamburg gebracht werden.

Zu dem tragischen Unfall mit tödlichem Ausgang war es in den späten Nachmittagsstunden zwischen Lübbow und Saaße gekommen. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen hatte ein 22 Jahre alter Fahrer eines VW Golf aus Salzwedel gegen 17 Uhr in Fahrtrichtung Lüchow einen Mercedes mit Anhänger trotz Gegenverkehrs überholt. Ein entgegenkommender 38 Jahre alter Fahrer eines Mazda (ebenfalls aus Salzwedel) konnte nicht mehr ausweichen, sodass es zum Frontalzusammenstoß kam. In der Folge kollidierte der VW noch mit dem Mercedes.

Der 38 Jahre alte Mazda-Fahrer starb noch an der Unfallstelle. Der Golf-Fahrer erlitt schwerste Verletzungen und wurde in eine Spezialklinik nach Hamburg gebracht. Der 48 Jahre alte Fahrer des Mercedes blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 25.000 Euro. Für die weiteren Ermittlungen und Bergungsmaßnahmen musste die Bundesstraße zum Teil voll gesperrt werden. Die weiteren Ermittlungen dauern an, berichtet die Polizeidirektion Lüneburg.