Spielplatz-Check in und um Salzwedel

Salzwedeler Spielplatz-Test: Auf die Rutsche, fertig, los

In einer Serie nimmt die Volksstimme mit Kindern die Spielplätze in der Einheitsgemeinde Salzwedel unter die Lupe. Mit Eltern, Erziehern und Sprösslingen werden dabei nach einem Bewertungssystem Noten vergeben. Den Auftakt macht der Salzwedeler Leon (5) auf dem Spielplatz im Park des Friedens der Hansestadt.

Von Alexander Rekow
Leon (5) hat für die Volksstimme den Spielplatz im Park des Friedens von Salzwedel getestet und fünf von sechs möglichen Bällen vergeben. Das ergibt die Note 2.
Leon (5) hat für die Volksstimme den Spielplatz im Park des Friedens von Salzwedel getestet und fünf von sechs möglichen Bällen vergeben. Das ergibt die Note 2. Fotos: Alexander Rekow

Salzwedel - Juhuuuuu, schallt es durch den Park des Friedens von Salzwedel. Der fünfjährige Leon kommt mit seinem Fahrrad und einem breiten Grinsen im Gesicht angeradelt. Hinter ihm seine Mutter Nicole Schröter. Die beiden werden an diesem Tag für die Volksstimme den Spielplatz in der Parkanlage auf Herz und Nieren testen. Für Leon ist es gewissermaßen ein Heimspiel, er kennt den Spielplatz genau.

Für den Test hat die Volksstimme ein Bewertungssystem zusammengestellt. Ein Ball heißt, der Platz ist sehr schlecht, sechs Bälle, er ist herausragend. Dabei spielen unter anderem Faktoren wie Sauberkeit, Anzahl der Spielgeräte, deren Zustand, Schattenplätze, Sitzmöglichkeiten für Eltern und die Lage des Areals eine Rolle. Leon und seine Mutter vergeben schließlich die Punkte beziehungsweise Bälle.

Boah, da kann man richtig schnell runterdüsen.

Leon (5)

Während das Bewertungssystem noch erläutert wird, wird Leon hippelig. Er will loslegen und steuert als erstes sein Highlight auf dem Spielplatz an: die Seilbahn. Anfangs etwas schwergängig, zieht seine Mutter den Sitz in die Ausgangsposition. Allein schafft es der Dreikäsehoch noch nicht. Mit Muttis Hilfe geht es auf den Sitz. „Los, richtig schnell“, ruft Leon und saust die Bahn entlang. „Boah, da kann man richtig schnell runterdüsen“, zieht er ein erstes Fazit, „das mag ich.“ Weiter geht es auf die Wippe. „Höher“, sagt er, „Die Wippe ist voll cool.“ Weniger spannend scheint das Reck auf dem Feld. Der Fünfjährige widmet dem Sportgerät nicht einen Blick. „Langweilig“, meint er. „Da komme ich doch allein nicht ran.“ Das Angebot seiner Mutter, ihm hoch zu helfen, schlägt er aus.

Der Spielplatz im Park des Friedens schneidet im Test mit der Schulnote 2 ab. Für Leon kann die Seilbahn im Hingergrund besonders punkten.
Der Spielplatz im Park des Friedens schneidet im Test mit der Schulnote 2 ab. Für Leon kann die Seilbahn im Hingergrund besonders punkten.
Foto: Alexander Rekow

Stattdessen läuft er schnurstracks auf die Kletterburg zu. „Guck mal, Mama.“ Das Kletternetz scheint bei ihm zu punkten, auch die Hängebrücke. Beim Rutschen aber zwicke die Jeans, sagt er, das habe er schon oft probiert.

„Ich finde den Spielplatz toll“, sagt Leon, „das ist der beste in Salzwedel.“ „Es ist gemütlich hier“, ergänzt seine Mutter, „hier kann man gut abschalten und mit anderen klönen.“ Wenn das Wetter mitspiele, sei sie mit ihrem Sohn einmal in der Woche auf diesem Spielplatz. Besser seien die Spielmöglichkeiten für Kinder nur noch im Märchenpark, sagt sie.

Kleinkinder haben nur den Sandkasten.

Nicole Schröter

Mit der Sauberkeit ist Nicole Schröter an diesem Morgen zufrieden. Nur ein paar Kippenstummel und vereinzelt Kronkorken im Bereich einer Bank sind zu entdecken. Das Spielfeld ist sauber. „Nachmittags ist das anders.“ Dann liege Müll herum. Für 5- bis 12-Jährige sei das ein super Spielplatz, befindet Nicole Schröter. Anders sei es für Kleinkinder und Jugendliche. Erstgenannte hätten ihrer Einschätzung nach viel zu wenig Möglichkeiten. „Eigentlich nur den Sandkasten.“ Und für Jugendliche sei, wenn überhaupt, nur die Tischtennisplatte interessant.

Nicole Schröter besucht das Areal mit ihrem Sohn wöchentlich.
Nicole Schröter besucht das Areal mit ihrem Sohn wöchentlich.
Foto: Alexander Rekow

Summasummarum erzielt der Spielplatz im Park des Friedens 45 von 64 Punkten und gerade noch die Schulnote 2 (fünf von sechs Bällen).

In einer der nächsten E-Paper- und Print-Ausgaben der Salzwedeler Volksstimme lesen Sie den nächsten Spielplatz-Test.