Salzwedel (dpa) l Erstmals ist im Altmarkkreis Salzwedel die Schlingnatter nachgewiesen worden. Ein Exemplar, der als gefährdet eingestuften Schlange, sei entlang des Grünen Bandes gesichtet worden, teilte die Koordinierungsstelle Grünes Band Sachsen-Anhalt am Donnerstag mit.

Der Grünstreifen entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze stelle einen optimalen Rückzugsraum für das Tier dar, das leicht mit der Kreuzotter zu verwechseln sei. Die Koordinierungsstelle ist dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland in Sachsen-Anhalt angeschlossen.

Seit 2019 werden nach eigenen Angaben im Rahmen eines Projektes Entwicklungsmaßnahmen für Reptilien und andere Arten umgesetzt. Dazu zählt etwa, sichere Verstecke und Sonnenplätze aus Steinen und Totholz zu schaffen und die Reptilien vor Wildschweinen zu schützen.