Salzwedel (jsc) l Er ist schon seit einigen Jahren im Salzwedel Tierpark, doch in diesem Jahr hat er sein Meisterwerk vollbracht, der Bretonische Zwergschafbock. Drei der insgesamt fünf Mutterschafe brachten nämlich dank seiner fleißigen Arbeit kurz vor dem Osterfest jeweils ein Lämmchen zur Welt. Nur wenige Tage nach ihrer Geburt tollen die kleinen Schäfchen schon munter durch ihr Gehege und trinken fleißig Milch.

„Ein Junges pro Tier ist bei dieser Rasse normal. Besonders freuen wir uns aber darüber, dass wir neben einem schwarzen Lamm erstmals auch ein schwarz-weißes und ein braun-weißes Tier haben“, sagt Tierparkleiter Jens-Olaf Schawe stolz. Die Bretonischen Zwergschafe schätzt der Tierparkleiter nicht zuletzt für ihre Vitalität. Nach einer Geburt sind die Muttertiere nämlich schon wenige Minuten nach dem Wurf wieder auf den Beinen um ihr Junges zu säugen. Insgesamt sind im Salzwedeler Tierpark 35 Tierarten zu sehen. Ältestes Tier im Bestand ist die kurz nach der Wende geborene Edelstute. Der Nachwuchs bei den Ziegen und Schafen sind derzeit die jüngsten Bewohner.

Ohne Besucher sind Tiere entspannt

Auf Besucher, besonders zu den Osterfeiertagen schauen die traditionell immer gern mit der ganzen Familie vorbei, müssen die Tiere derzeit allerdings auf Grund der Maßnahmen gegen die Ausbreitung von Corona weiterhin verzichten. Mindestens bis zum 20 April wird sich daran auch nichts ändern. Die Tiere kommen mit den fehlenden Besuchern jedoch nicht nur gut zurecht, es geht ihnen zum Teil sogar besser als in normalen Zeiten, sagt Jens-Olaf Schawe. Sie seien nicht so futterneidisch und wesentlich ausgeglichener, konnte er beobachten. Gerade in den ersten Tagen der Schließung der Einrichtung hätten die Vierbeiner allerdings schon nach den Menschen mit den Futtertüten Ausschau gehalten.

Bilder

Arbeit für Schawe und seine Helfer gibt es natürlich auch während der Zeit der Schließung. Füttern, Reinigen, Reparieren, all diese Arbeiten fallen unabhängig von der Besucherzahl an. Trotz der eher entspannten Ruhe hofft der Tierparkchef natürlich dennoch, den Park bald wieder öffnen zu dürfen.