Kalbe/Seeben/Mieste (jl) l Laut Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel ist es am Wochenende zu mehreren Wildunfällen gekommen. Ein 54-jähriger Mann war am mit Freitag, 28. Dezember, mit seinem Opel auf der L15 mit einem Reh zusammengestoßen. Der Fahrer ist in Richtung Brunau unterwegs gewesen als das Tier plötzlich über die Fahrbahn lief. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden am PKW. Das Reh verendete bei dem Zusammenstoß.

Ein 62-Jähriger ist mit seinem Ford bei Seeben mit einem Wildschwein zusammengeprallt. Der Mann fuhr mit seinem PKW auf der K 1378 und war aus Richtung Rockenthin kommend in Richtung Seeben unterwegs. Kurz vor der Ortslage Seeben wechselte ein Wildschwein von links über die Fahrbahn und ein Zusammenstoß war, laiz Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel, nicht mehr zu vermeiden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Das Tier verendete an der Unfallstelle.

Beim Zusammenstoß mit einem Reh entstand bei Mieste an einem Skoda Octavia rund 3000 Euro Sachschaden. Wie die Polizei mitteilt, war ein 44-jähriger Mann auf der B 188 aus Richtung Lenz kommend in Richtung Mieste unterwegs. Kurz vor der Ortslage Mieste lief ein Rehwild von links nach rechts über die Fahrbahn. Bei der Kollision wurde der Wagen beschädigt, der Octavia Fahrer blieb unverletzt. Das Tier konnte vor Ort nicht aufgefunden werden. Der zuständige Jagdpächter wurde über den Vorfall informiert.