Corona Langzeitfolgen

Wegen Covid-19 berufsunfähig: Keine Rente für Salzwedeler Pfleger

Bei der Arbeit in einem Krankenhaus hat sich Pfleger Tobias Peters aus Salzwedel bei einem Corona-Patienten angesteckt. Es entwickelte sich ein Post-Covid-Syndrom bei dem 43-Jährigen. Eine Berufskrankheit und Erwerbsunfähigkeitsrente wurden dennoch bislang nicht anerkannt.

Von Beate Achilles 04.08.2022, 06:00
Der Krankenpfleger Tobias Peters aus Salzwedel leidet an einem Post-Covid Syndrom und kann deswegen nicht mehr arbeiten. Als eine der Ursachen seiner Krankheit vermutet er zu häufiges Desinfizieren der Hände bei der Arbeit.
Der Krankenpfleger Tobias Peters aus Salzwedel leidet an einem Post-Covid Syndrom und kann deswegen nicht mehr arbeiten. Als eine der Ursachen seiner Krankheit vermutet er zu häufiges Desinfizieren der Hände bei der Arbeit. Foto: Beate Achilles

Salzwedel - Tobias Peters wirkt jung und sportlich. Doch der Schein trügt: Der 43-jährige Krankenpfleger aus Salzwedel leidet unter den Langzeitfolgen einer Corona-Erkrankung im Jahr 2020, die er sich während der Arbeit zuzog. Dennoch wurde sein Post-Covid-Syndrom bislang nicht als Berufskrankheit anerkannt.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Aktionsabo

Volksstimme+ 1 Jahr für nur einmalig 59 € statt 119,52€.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.