Altmarkkreis (vs) l Ein Winter mit Schnee wie seit vielen Jahren nicht mehr: Auch im Altmarkkreis Salzwedel zeigt die kalte Jahreszeit derzeit, was sie kann. Das führt auch zu Einschränkungen bezüglich der Abfallentsorgung.

Nachholabfuhr am 13. Februar

Die kreiseigene Deponie GmbH teilte am Montag, den 8. Februar mit, dass an diesem Tag Rest-, Biomüll und Papier nur eingeschränkt abgeholt werden können. In den Straßen und Zufahrten, die befahren werden konnten, hätten die Mitarbeiter das Entleeren der Tonnen vorgenommen.

Wer trotz zugewehter Wege auf die Abfuhr bestanden hat, der musste die Behälter an den Rand der nächsten befahrbaren Straße schieben. Dann wurde der Inhalt mitgenommen. In Bereichen, wo ein Entleeren am gestrigen Tag nicht möglich gewesen sei, werde die Tour am 13. Februar nachgeholt, teilte der Altmarkkreis Salzwedel mit. Allerdings auch nur dann, wenn die Straßen befahrbar seien.

Ob am Dienstag, den 9. Februar alle Straßen wieder genutzt werden können, war gestern noch nicht absehbar. Es kann durchaus zu weiteren Einschränkungen kommen, wenn das Winterwetter nicht mitspielt.

Ebenfalls auf eine eingeschränkte Abfuhr am Montag wies auch das Unternehmen Receyclinghof Farsleben hin. Es ist im Altmarkkreis Salzwedel für das Abholen des Gelben Sackes verantwortlich. Ein Nachholtermin für diese Touren wurde noch nicht mitgeteilt. Über genauere Details informiert die Deponie GmbH über ihre Homepage und die Abfall-Apps.

Die Alba Group, die die Altglasconteiner entleert, teilte ebenfalls mit, dass sie gestern und heute nicht unterwegs sein wird. Ab morgen soll die Entsorgung wieder starten.

Einschränkungen gab es auch im öffentlichen Nahverkehr. Montag Mittag waren die Hauptlinien 100, 200, 300, 600 und 8040 wieder unterwegs. Der Bereich Klötze Nord und der Ortsteil Röwitz hätten aufgrund von Schneeverwehungen nicht durch die Linie 300 angefahren werden können, informierte der Kreis.