Beetzendorf l Beim Kreisvorlesewettbewerb der sechsten Klassen wird im nächsten Jahr aus Beetzendorf nur das Gymnasium vertreten sein. „Das ist zwar schade, aber die beiden Teilnehmer der Sekundarschule, die um den Schulsieg gegeneinander antreten sollten, waren leider wegen Krankheit verhindert“, bedauerte Brigitte Wiswede. Die Beetzendorfer Bibliothekarin hatte in die Einrichtung geladen, um die besten Vorleser zu küren. An ihrer Seite beurteilten als Jury-Mitglieder die ehemalige Beetzendorfer Grundschullehrerin Gudrun Küster und Andrea Krüger von der Fachschaft Deutsch des Gymnasiums die Leseleistungen.

In ihren Klassen hatten sich zuvor Paula Rohrig (6a), Niklas Baumgarten (6b) und Tamina Arnold durchgesetzt und für den Schulausscheid qualifiziert. Alle drei Gymnasiasten stellten zunächst ein selbstgewähltes Buch vor und lasen daraus einige Passagen. Die Ahlumerin Tamina Arnold entschied sich für den Fantasy-Roman „Vampir Academy“ der Amerikanerin Richelle Mead. „Ein anspruchsvoller Text“, staunte Brigitte Wiswede, die zusammen mit den anderen Jurymitgliedern Punkte sowohl für die Lesetechnik als auch für Textverständnis und -gestaltung gab.

Lieblingsbuch ausgewählt

Von Niklas Baumgarten aus Klötze bekamen die Juroren einen Abschnitt aus dem Jugendbuch „Tamatom“ des Schweizers Bruno Blume zu hören, der selbst im vergangenen Jahr auf Lesereise in Klötze und Beetzendorf war. Und Paula Rohrig, die in Lockstedt zu Hause ist, präsentierte ihr Lieblingsbuch „Schicksal, Traumprinz und das große Glück“ von Katharina Stiller.

Konnten sich alle drei Gymnasiasten auf den ersten Teil des Wettbewerbs noch durch fleißiges Lesetraining perfekt vorbereiten und lagen somit gleichauf, so wurde es im zweiten Teil bedeutend schwerer. Als unbekannten Text hatte sich Brigitte Wiswede Passagen aus dem Kinderbuch „Als meine Unterhose vom Himmel fiel“ von Jana Scheerer ausgesucht. Und hier galt es, den Inhalt schnell zu erfassen und das ganze möglichst flüssig und mit der richtigen Betonung vorzutragen.

Jury vergab Punkte

Am Ende lag Paula Rohrig in der Gunst der Jury ganz vorn. Die Lockstedterin kam auf 67 Punkte und durfte die Siegerurkunde und ein Buchgeschenk in Empfang nehmen. Als Schulsiegerin wird sie Anfang nächsten Jahres zum Kreisausscheid fahren, der abwechselnd in Klötze, Gardelegen und Salzwedel veranstaltet wird. Auf den zweiten Platz landete Tamina Arnold mit 59 Punkten vor Niklas Baumgarten mit 57 Punkten.