Kuhfelde (dpa) l Bei einem Wohnhausbrand im altmärkischen Kuhfelde ist ein Schaden von rund 20.000 Euro entstanden. Am Donnerstagnachmittag bemerkten Anwohner den Alarm eines Rauchmelders und versuchten zunächst, das Feuer selbst zu löschen, wie die Polizei in Stendal am Freitag mitteilte. Als das nicht gelang, riefen sie die Feuerwehr.

Der Brand war im Wohnzimmer des Hauses ausgebrochen. Die Ursache ist aber noch unklar. Die Bewohner wurden nicht verletzt. Sie konnten wegen der Brandfolgen aber zunächst nicht in ihr Haus zurück.