Großmühlingen l Die Läufer beim Pflaumenkuchenmarktlauf (kurz Pflakuma-Lauf), zwischen 7 und 73 Jahren alt, starteten gemeinsam am Sportplatz Großmühlingen. Beim ersten Lauf 2011 waren es noch 45 Läufer. Jedes Jahr wurden es mehr. Gewertet werden zwei Strecken: 3,7 Kilometer und 8 Kilometer. Die Kameraden der Feuerwehr steckten die Wege ab. Start und Ziel war der Sportplatz, auf dem die letzte Runde gelaufen wurde.

Schon nach 16:09 Minuten lief als erster Noel Stegemann ein. Der 15-jährige Fußballer vom Turn- und Sportverein Grün-Weiß Kleinmühlingen/Zens freut sich über seinen Sieg. Mit einer Zeit von 17:09 Minuten landete Handballer Timo Linkohr von der Turn- und Sportgemeinschaft Calbe auf dem zweiten Platz.

Die Damenwelt gut vertreten hat Sarah Dziallas aus Calbe. Die zehnjährige Sportlerin nahm hier ganz spontan das erste Mal teil und lief als Dritte über die 3,7 Kilometer ins Ziel. Ihre Zeit: 17:21 Minuten. Ganz stolz war auch die Mutti, die ihre Tochter gern bei ihren sportlichen Aktivitäten unterstützt. Über die acht Kilometer siegte Hannes Heinemann aus Magdeburg mit einer Zeit von 31:37 Minuten. Stefan Berger vom Schönebecker Sportclub und Hagen Kniep von der Schirm GmbH wurden von ihm auf die Plätze zwei und drei verwiesen.

Bilder

Walking-Truppe

Viele Teilnehmer hatten sich für das Walken über 3,7 Kilometer eingeschrieben. Gemeinsam schritten die Sportfreunde auch über die Ziellinie, mit einem gekonnten Schritt nach 34:53 Minuten. Gudrun Lange aus Großmühlingen, Ludwig Kramm aus Magdeburg, Kerstin Lücke aus Sangerhausen und die ortsansässige Franziska Ohls waren einfach ein gut eingespieltes Team.

Familie Schwenke aus Großmühlingen hatte mit der Organisation viel zu tun, wurde aber durch viele Helfer und die Feuerwehr unterstützt. Dafür gab es auch ein gemeinsames Helferfoto. Und es hieß: „Bitte lächeln mitten im Stress ...“