Schönebeck l Ein Genuss ist es gewesen für jeden, der Musik im Blut hat. Die Kreismusikschule „Bela Bartok“ am Standort Schönebeck hatte am Sonnabend zum „Herbstkonzert“ in den Dr.-Tolberg-Saal geladen. Zwei Stunden lang zeigten die Musikschüler (einige seien hier kurz herausgestellt), was sie so drauf haben und dem Publikum offenbarte sich so manches Talent. Zweifelsohne über diese Himmelsgabe verfügt Johann Schlegel, der laut Programm als „Gast“ auftrat und seine Klarinette so wunderbar gefühlvoll spielte, dass sich ein Gefühl der Seligkeit einstellte.

Gleich zu Beginn hatten die nicht minder talentierten Mädchen Johanna Meinicke und Adele Baack das Publikum vierhändig am Flügel mit einem Boogie schwungvoll eingestimmt. Die Tanzklasse von Linda Masuhr bot einen Tanzmix dar, die Geschwister Anna-Lena und Jonas Schiemann folgten ebenfalls vierhändig am Flügel mit einer zeitgenössischen Komposition, bevor der bereits erwähnte Johann Schlegel die Bühne betrat, kongenial am Flügel begleitet von Christoph Blamberg.

Die Musikschulband „Bartox“ bot mit drei Titeln quasi ein Mini-Konzert im Konzert und wagte sich unter anderem an den Titel „Zombie“ von den Cranberries.

Bilder

Rhythmisch exakt legte das neu formierte Percussionquartett los. Louisa Haupt verlieh dem Saal mit ihrer schönen tragenden Stimme und dem Titel „Because of you“ einen besonderen Glanz. Zum Abschluss entließen die „Jazzys“ ihre Zuhörer be-swingt in den Sonnabendabend. Respekt.