Schönebeck (ky) l Einen klassischen Abend der Extraklasse gibt es am Montag, 9. Mai, in Schönebeck zu erleben. Dann wird das „Trio Visontay“ ab 18.30 Uhr im Dr.-Tolberg-Saal ein Konzert spielen. Präsentieren werden Kristin Henneberg (Piano), Zsolt-Tihamér Visontay (Violine) und Zsolt Visontay (Violoncello) das Klaviertrio c-Moll und Es-Dur von Fritz Kauffmann.

Entgehen lassen sollte sich das keiner. Denn schon allein der Komponist verspricht einen besonderen Hörgenuss. Der damals 34-jährige Komponist, Dirigent und Musikpädagoge Fritz Kauffmann übernahm 1889 die musikalische Leitung der Magdeburger Gesellschaftskonzerte. Bis zu seinem Tode prägte er maßgeblich das musikalische Leben in Magdeburg. Sein energischer Einsatz für das bis zu dieser Zeit private Orchester mündete in der Gründung des Städtischen Orchesters Magdeburg 1897, dessen erster Generalmusikdirektor er war und bis 1900 die nun „Städtischen Sinfoniekonzerte“ dirigierte. 1893 wird er zum Königlichen Musikdirektor und 1909 zum Professor ernannt. Als Musikerzieher prägte er eine ganze Generation.

Die Geschichte des Komponisten passt perfekt zu dem Ansinnen des Konzertabends. Denn das „Trio Visontay“ wird kostenfrei spielen. Jedoch wird um Spenden gebeten. Diese sollen dem Förderverein der Kreismusikschule „Béla Bartók“ zu Gute kommen. Denn die Ehrenamtlichen wollen für den Musikschulstandort Schönebeck zwei Cellos anschaffen und damit die Ausbildung junger Musiker fördern.

Zwei Benefizkonzerte wurden für dieses Anliegen bereits organisiert. Mit dem „Trio Visontay“ folgt nun ein weiterer „Baustein“ der Cello-Finanzierung. Dass ausgerechnet das besagte Trio das dritte Benefizkonzert spielt, kommt nicht von irgendwo.

Zsolt-Tihamér Visontay hat als Kind selbst an der Schönebecker Musikschule gelernt, heute bleibt er dieser Einrichtung als Mitglied im Förderverein verbunden. Er und seine Trio-Kollegen sind allesamt Berufsmusiker. Während Zsolt-Tihamér Visontay beim London Philharmonic Orchestra zuhause ist, gehört Zsolt Visontay zur Magdeburgischen Philharmonie und Kristin Henneberg ist eine gefragte Liedbegleiterin und ist darüber hinaus am Konservatorium Magdeburg als Lehrkraft tätig.

Das Benefizkonzert zu Gunsten der Kreismusikschule in Schönebeck findet am Montag, 9. Mai, um 18.30 Uhr im Dr.-Tolberg-Saal statt. Der Eintritt ist frei.