Schönebeck l Zweistellige Minusgrade zeigt das Thermometer an, als die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Felgeleben und Bad Salzelmen am Freitagabend, 12. Februar 2021, alarmiert werden. „Mittelbrand“ lautet das Einsatzstichwort auf den Piepern der Männer und Frauen.

Mit 12 Kameraden aus Felgeleben und 12 Kameraden aus Salze rücken die Ehrenamtlichen aus, um einen Garagenbrand Am Holländer zu löschen. Angekommen am Einsatzort betreten zwei Atemschutzgeräteträgertrupps – jeweils einer von jeder Wehr - den Einsatzort und tragen die Zwischendecke ab, in der sich der Brandherd befindet, löschen diesen.

Mehrere Einsatzfahrzeuge

Das erklärt Felgelebens Wehrleiter Martin Glaser, der an diesem kalten Freitagabend gleichzeitig die Einsatzleitung inne hat, als der Brand gelöscht ist und die Kameraden aus Salze mit ihren beiden Einsatzfahrzeugen bereits den Rückweg angetreten haben. Zuvor haben die noch mit ihrer Wärmebildkamera geprüft, ob der Brand auch wirklich gelöscht ist.

Die Kameraden aus Felgeleben waren ebenfalls mit zwei Einsatzfahrzeugen vor Ort, haben zusätzlich einen Schlauchtransportanhänger dabei.

Um auch bei den kalten Temperaturen Brände löschen zu können, müsse immer etwas Wasser durch die Strahlrohre fließen, erklärt Einsatzleiter Martin Glaser. Der Besitzer der Garage, der in der Nähe wohnt, ist schnell vor Ort und hat seine Garage trotz des gelöschten Brandes im Blick.

Zur Brandursache konnte Martin Glasern am Freitagabend nichts sagen.