Schönebeck l Woche drei im unbefristeten Streik an den Ameos Standorten Aschersleben-Staßfurt, Bernburg, Haldensleben und Schönebeck. Am Klinik-Standort wurden bereits am Freitag, 7. Februar, zwei Chirurgie-Stationen zusammengelegt. Das teilte Verdi-Mitarbeiter Thomas Mühlenberg, der Verhandlungsführer Bernd Becker kurzzeitig vertritt, auf Volksstimme-Nachfrage am Sonntag, 9. Februar, mit.

Frank-Ulrich Wiener, Ameos-Regionalgeschäftsführer für den Bereich Ost, bestätigte die Zusammenlegung. „Belegungsschwankungen treten in Krankenhäusern generell, flächendeckend und auch zyklisch wiederkehrend auf. Beispiele sind saisonale Bedingungen wie Ferien, hoher Krankenstand der Mitarbeitenden, oder bestimmte Feiertagszeiträume. Um die entsprechende Patientenversorgung wie gewohnt zu gewährleisten, werden üblicherweise unter anderem  Bettenkapazitäten vorübergehend zusammengelegt beziehungsweise gebündelt. Gleichzeitig können dabei Mehrarbeit und Überstunden der angestellten Mitarbeitenden abgebaut werden," heißt es dazu von Ameos.

Dienstpläne schon umgeschrieben

Was die Zusammenlegung der Inneren-Stationen in Bad Salzelmen angeht, gebe es (bislang) keine Zusammenlegung, erklärt Wiener. Seitens Verdi seien die Dienstpläne der Mitarbeiter für eine am  Montag, 10. Februar, anstehende Zusammenlegung aber schon umgeschrieben.

Obwohl Ameos in der vergangenen Woche Bereitschaft für Sondierungsgespräche mit der Gewerkschaft Verdi signalisiert hatte, sollen die unbefristeten Streiks in den Klinken im Salzlandkreis und der Börde weitergehen. Wie in den beiden Vorwochen ist das Hotel „Domicil“ in der Friedrichstraße 98 das Streiklokal für den Ameos Standort Schönebeck.

Streik geht auch in Schönebeck weiter

Zwischen sechs und acht Uhr sollen sich die Streikenden auch in Woche drei an den Ameos-Standorten Köthener Straße und an der Inneren Klinik einfinden. Danach gibt es eine Demonstration bis zur Ankunft am Streiklokal. Gegen 10.30 Uhr soll es dann eine gemeinsame Demonstration zum Kundgebungsort auf dem Schönebecker Marktplatz geben. Um 12.30 Uhr wollen die Streikenden zurück zum Streiklokal demonstrieren.

„Wir sind jederzeit zu Gesprächen bereit. Wenn unsere Mitglieder ein ernstzunehmendes Interesse der Arbeitgeberseite an Tarifverhandlungen wahrnehmen, können wir die Arbeitsniederlegungen unterbrechen“, sagt Streikleiter Thomas Mühlenberg.