Aschersleben l Bei einem Wohnungsbrand in Aschersleben wurde am Sonntagabend eine Person verletzt. Nach ersten Angaben der Feuerwehr war der Brand in einem Mehrfamilienhaus ausgebrochen. Vermutlich war ein technischer Defekt an einem Ölradiator der Auslöser.

Der Bewohner der Brandwohnung konnte sich eigenständig in Sicherheit bringen, erlitt dabei aber eine Rauchgasvergiftung und kam ins Krankenhaus. Den eintreffenden Feuerwehrleuten konnte er noch mitteilen, dass er seine Nachbarin vermisst. Die Feuerwehr begann sofort mit der Suche. Zum Glück befand sich die Frau bereits in Sicherheit und war unverletzt.

Wegen vieler Bücher und anderer leicht brennbarer Materialien gestalteten sich die Löscharbeiten schwierig langwierig. Die 24 Kameraden mussten immer wieder Glutnester auseinanderziehen und ablöschen. Zur Zeit sind die Räumlichkeiten nicht bewohnbar.