Eggersdorf l Die inzwischen fünfte Ausstellung konnte der Vorsitzende des örtlichen Heimatvereins, Ronald Lindemann, jetzt im Galerieraum der Heimatstube eröffnen. Die Schönebecker Hobbymalerin Monika Knopf stellt hier 28 Kunstwerke aus. Zu sehen sind Landschaftsaquarelle sowie Motive aus ihrem Garten, denn besonders gern malt die Freizeitkünstlerin Blumen. Ihre schönen farbenprächtigen Blumen-aquarellbilder zeigen ihre Liebe zur Natur und die intensive Beschäftigung mit dieser Thematik.

Auf Wanderungen und Reisen ist ihr Skizzenblock ein ständiger Begleiter, und hier findet sie auch stets Motive für eine Bildgestaltung. Bilder von der Ostsee oder aus dem heimatlichen Umfeld sind zu sehen und zeigen die Schönheit der Natur. Bei einer Reise nach Venedig malte sie nicht nur die Silhouette dieser geschichtsträchtigen Stadt, sondern versetzte sie auch noch in eine gelungene farbige Abendstimmung.

Zahlreiche Grafiken

In einem Zeichenkurs von dem Calbenser Maler Hans Both, der übrigens auch bei dieser Vernissage anwesend war, vervollständigte sie ihre zeichnerischen Fähigkeiten und hat sich dem Zeichnen mit dem Fineliner zugewandt. Zahlreiche Grafiken sind in der Ausstellung zu sehen, zeigen vertrocknete Wurzeln in denen man bei genauer Betrachtung mystisches Beiwerk finden kann. Bäume mit umfangreichem extravagantem Astwerk sowie verschiedenblättrige Pflanzenmotive findet man in den Darstellungen.

Immer wieder stellten die Besucher der Künstlerin die Frage: „Wie lange arbeiten Sie an so einem Bild?“ Bei genauerer Betrachtung ist sofort sichtbar, die Vielzahl der Striche, oder bezeichnen wir sie auch als Linien, verlangt schon viel Ausdauer und Zeit bei der Bildgestaltung. „Hier finde ich auch die Entspannung, die ich suche und die ich bei der Ausführung meines schönen Hobbys anstrebe“, so ihre kurze Antwort.

Im Anschluss machte die Malerin einige Ausführungen zu ihrem zeitaufwendigen, schönen Hobby, bedankte sich für die vielen mitgebrachten Blumen. Nicht unerwähnt soll bleiben, dass die Eggersdorferin Anna Lena Schiemann die Besucher musikalisch auf die Kunstbetrachtung einstimmte und die Veranstaltung mit Liedern verschönerte.