Eickendorf l Ein großes Sofa, kuschlige Sitzsäcke und ganz viele Bücher - die Bibliothek in Eickendorf ist ein Ort, wo man entspannen und natürlich Bücher lesen kann. Das war das Ziel von Corinna Schmoldt. Die Eickendorferin hat sich mit der Wiedereröffnung der Bibliothek einen Traum erfüllt. „Ich lese sehr gerne und versuche, auch regelmäßig die Bibliothek in Schönebeck zu besuchen“, erzählt Schmoldt, „nun habe ich sozusagen meine eigene, kleine Bibliothek gleich um die Ecke.“

Der Weg dorthin war aber nicht sehr einfach. Die Bibliothek war in die Jahre gekommen und überfüllt mit Hunderten Büchern. „Es fiel mir nicht leicht, aber ich musste 29 Kartons voller Bücher aussortieren“, sagt sie. Sie habe aber darauf geachtet, dass alte Klassiker und Bücher aus DDR-Zeiten nicht weggeschmissen werden.

Mit Hilfe des Engagementfonds der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligen-agenturen konnte Corinna Schmoldt neue Bücher im Wert von 400 Euro für die Bibliothek kaufen. Darunter viel Kinder- und Jugendliteratur, die künftig auch von den Schülern der Grundschule genutzt werden soll.

Kostenlos für Eickendorfer

Außerdem findet man nun in der gut sortierten Bibliothek historische Bücher, Frauenromane, Krimis, Sach- und Kochbücher und ein paar Hörbücher. Eickendorfer können die Bücher sogar kostenlos ausleihen, da der Bibliotheksverein des Salzlandkreises die Kosten trägt.

Stammleser können also wie gewohnt ihre Literatur in der Bibliothek ausleihen.

Einzige Änderung: Corinna Schmoldt möchte eine vierwöchige Ausleihfrist festlegen, damit sie einen Überblick über den Bestand behält. Wer seine Frist verlängern will, kann dies künftig während der Öffnungszeiten auch telefonisch unter der Telefonnummer (0152) 23 91 03 63 machen.

Die Bibliothek, die sich neben dem Hort im Schulgebäude in Eickendorf befindet, soll aber auch als Treffpunkt dienen. „Wir wollen mit Sitzgelegenheiten, Kaffeemaschine und Musikanlage für Gemütlichkeit sorgen. Hier können sich die Leute unterhalten und vom Alltag abschalten.“

Erste Lesung zum Weihnachtsmarkt

In Zukunft sollen in der Bibliothek auch Lesungen und Lesestunden stattfinden. Die erste ist zum Weihnachtsmarkt am 9. Dezember geplant.

Um die Eickendorfer und Anwohner aus dem Umfeld auf die neu gestaltete Bibliothek aufmerksam zu machen, veranstaltet Corinna Schmoldt am Sonntag, 10. November, eine große Neueröffnung.

Bei Kaffee und Kuchen können sich die Besucher von 14 bis 17 Uhr die neuen Räumlichkeiten anschauen und in den Bücherregalen stöbern. Für die Kleinen gibt es eine Malstation. Außerdem soll es eine Lesestunde geben.

Die Bibliothek ist dann immer mittwochs von 14 bis 18 Uhr und jeden letzten Sonnabend im Monat von 9 bis 12 Uhr geöffnet.