Schönebeck l In einem Keller eines Mehrfamilienhauses an der Straße der Jugend war am Mittwochabend gegen 18 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Mit insgesamt sechs Fahrzeugen und rund 30 Kameraden waren die Stadtteilwehren Schönebeck und Bad Salzelmen unter Einsatzleiter Frank Mantwill im Einsatz.

Starke Rauchentwicklung

Der Brand an sich war schnell unter Kontrolle. Doch durch die starke Rauchentwicklung mussten mehrere Anwohner des betroffenen Eingangs über die Drehleiter gerettet werden.

Damit der Rauch schneller abziehen konnte, hatten die Kameraden bei ihrer Ankunft zunächst nämlich die sogenannte Rauchabzugsklappe gezogen, damit der Rauch schneller abziehen konnte. Das berichtet Daniel Schürmann, der in seiner Funktion als Stadtwehrleiter vor Ort war.

Bilder

Polizei musste eingreifen

Zwei Atemschutztrupps waren ebenfalls im Einsatz und kümmerten sich im Wechsel um die Nachlöscharbeiten, während immer noch Menschen aus den Wohnungen im betroffenen Haus über die Drehleiter ins Freie gebracht wurden.

Neben den sechs Feuerwehrfahrzeugen waren auch zwei Rettungswagen vor Ort. Verletzt wurde aber offenbar niemand. Die Polizei hingegen musste einschreiten, weil mehrere Passanten die Einsatzkräfte der Feuerwehr beleidigten, berichtet Daniel Schürmann.