Calbes Klinik investiert

Von Andreas Pinkert

Nach einem halben Jahr Bauzeit ist der Parkplatz für das Calbenser Krankenhaus am Freitag freigegeben worden. Rund 320 000 Euro flossen in den Neubau.

Calbe l Schon bei der Übernahme der Trägerschaft des einst kommunalen Krankenhauses im Jahr 2009 kündigte die Awo an, einen neuen Parkplatz zu errichten. "Hätten wir damals gesagt, die Fertigstellung würde 2015 passieren, hätte uns die Stadt wohl nicht für einen vertrauenswürdigen Partner gehalten", sagt Awo-Landesgeschäftsführer Wolfgang Schuth.

Steigende Patientenzahlen verschärften Parkplatznot

Vorausgegangen war eine mehrjährige Baugenehmigungsphase aufgrund von eingelegten Widersprüchen eines Anwohners gegen die erteilte Baugenehmigung. Diese wurden erst im Juni durch einen oberverwaltungsgerichtlichen Beschluss nun endgültig abgewiesen. Damit konnte gestern Nachmittag der herbei gesehnte Parkplatz eröffnet werden. "Der rund 200 Meter vom Krankenhaus entfernte Parkplatzneubau war notwendig geworden, da die auf dem Gelände gelegenen Stellplätze bei weitem nicht mehr ausreichten", sagt Awo-Marketingbeauftragte Angelika Heiden. "Unsere Mitarbeiter und Patienten haben lange drauf gewartet", ergänzt Verwaltungschefin Gabriele Lang.

Die auf Geriatrie (Altersmedizin) und Pneumologie (Atemwegserkrankungen) spezialisierte Klinik für Innere Medizin weist steigende Patientenzahlen auf und wird von Erkrankten auch außerhalb des Salzlandkreises genutzt. Daher mussten sich immer mehr Besucher und Mitarbeiter im Bereich des Krankenhauses einen Parkplatz suchen und parkten vielfach auf der Fahrbahn der Hospitalstraße.

Das hat nun ein Ende: 65 Stellplätze - davon drei behindertengerechte Plätze im Bereich der Ausfahrt mit einer Breite von 3,5 Meter - sind auf der bis 2011 gartenbaulich genutzten Fläche angelegt worden. Rund 2 700 Quadratmeter wurden mit Betonpflaster, Bäumen, Randbegrünung, Sichtschutzwänden, einer Versickerungsanlage für Oberflächenwasser sowie einer streuarmen Beleuchtung ausgestattet.

Doch warum eigentlich eine Schrankenanlage am Ein- und Ausgang für einen kostenfreien Parkplatz? "Die Schrankenanlage ist von 6 bis 18 Uhr geöffnet", erklärt Angelika Heiden mit Blick zu den Nachbargrundstücken. "Danach steht der Parkplatz aus Lärmschutzgründen nur noch den Mitarbeitern zur Verfügung." Rund 320 000 Euro hat das Awo-Krankenhaus Calbe in den Parkplatz investiert.

"Damit bekommen wir viele Autos vom Innenbereich des Krankenhauses heraus", sagt Wolfgang Schuth. Dadurch werde der Weg frei für weitere Bau- und Erweiterungsmaßnahmen am Traditionshaus. Die Pläne für den Neubau einer 30-Betten-Station mit modernen Therapieangeboten, die parallel zur Hospitalstraße an Stelle des jetzigen Verwaltungsgebäudes entstehen soll, liegen seit langem in der Schublade.