Straßenbau

Das wird teuer: Ein vierstelliges Missverständnis um den Breiteweg in Schönebeck

Die Bauarbeiten am Breiteweg in Schönebeck werden am 4. Oktober beginnen. Für die Anwohner und Gewerbetreibenden ist dies nur bedingt ein Grund zur Freude. Zuletzt hat es immer wieder reichlich Diskussionen um die Straße gegeben. Aktuell erreicht kein angenehmer Brief die Anwohner und er kommt nicht von einem Energieunternehmen.

Von Stefan Demps 23.09.2022, 14:58
Ein erstes Anzeichen für den baldigen Beginn der Bauarbeiten am Breiteweg sind durch mehrere Parkverbotsschilder erkennbar.
Ein erstes Anzeichen für den baldigen Beginn der Bauarbeiten am Breiteweg sind durch mehrere Parkverbotsschilder erkennbar. Foto: Stefan Demps

Schönebeck - „Das hat der Baudezernent etwas unklar formuliert“, sagt Carsten Müller über die Kostenbeteiligung. Anwohner und Gewerbetreibende der zu sanierenden Straße haben den Leiter des Baudezernats Guido Schmidt missverstanden, was eine Kostenbeteiligung betrifft.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.