Schönebeck l Der Solepark Bad Salzelmen lädt alle aktiven Einsatzkräfte der Schönebecker Feuerwehren kostenlos zum Baden und Schwitzen ins Solequell ein. „Wir sind den Feuewehrleuten für ihr ehrenamtliches Engagement sehr dankbar und möchten daher ihre wichtige Arbeit würdigen“, sagt Sibylle Schulz, Betriebsleiterin des Solepark, bei der jüngsten Sitzung des Betriebsausschusses der Kurverwaltung.

Mit Dienstausweis ins Solequell

Alle aktiven Feuerwehrleute hätten somit im August und September bei Vorlage ihres Dienstausweises freien Eintritt in den Solequell. Sie Einsatzkräfte dabei Sauna und Bad so lange nutzen, wie sie wollen. Die Mitglieder des Betriebsausschusses der Kurverwaltung begrüßten das Angebot des Soleparks Bad Salzelmen.

Erst in dieser Woche hatte die Stadtteilwehr Salzelmen das Gradierwerk im Kurpark bewässert, dessen Wasservorräte wegen der Hitze und Trockenheit zur Neige gingen. Zudem hatte sich aufgrund der starken Verdustung zu viel Salz an dem Bauwerk abesetzt, das von der Feuerwehr entfernt wurde. „Die Idee mit dem freien Eintritt hatten wir allerdings schon vor dem Einsatz der Feuerwehr am Gradierwerk“, sagte Sibylle Schulz.

Bei den Schönebecker Feuerwehren kam das Angebot gut an. „Das ist mal eine tolle Anerkennung und Belohnung für die Arbeit der Feuerwehr“, sagte der amtierende Stadtwehrleiter, Daniel schürmann. „Wir haben uns sehr gefreut. Sicher werden viele Kameraden das Angebot nutzen.“

Schäden nach Gewitter

Betriesleiterin Schulz berichtete zudem über einige Schäden, die das Gewitter in der vergangenen Woche im Solepark angerichtet hatte. So war es zu einer Überspannung gekommen, die zum Ausfall einiger Steuerungsplatinen und Telefone geführt hatte.