Calbe l Die Einwohnerzahl der Stadt Calbe ist weiterhin rückläufig. So hat sich im Jahr 2018 die Anzahl der Personen mit Hauptwohnsitz in der Saalestadt von 8.956 auf 8.859 reduziert. Es gibt also 97 Calbenser weniger als noch im Jahr 2017.

Allerdings hat das Tempo, in dem sich die Einwohner verringern, abgenommen. Im Jahr zuvor verringerte sich die Einwohnerzahl der Saalestadt nämlich um 196 Bürger.

Negatives Saldo

Doch wie kommt es überhaupt zu einer schrumpfenden Einwohnerzahl? Ein wichtiger Aspekt ist dabei natürlich einerseits die Gegenüberstellung von Geburten und Sterbefällen in der Saalestadt. Im vergangenen Jahr wurden in Calbe und den Ortsteilen Schwarz und Trabitz 50 Kinder geboren. Dem gegenüber stehen 153 Sterbefälle. Dieses „negative Saldo“ ist laut Bürgermeister Sven Hause (parteilos) auf lange Zeit auch nicht aufzuhalten.

Bilder

Vergleicht man also nur Geburten und Sterbefälle, so wäre die Bevölkerung von Calbe um 103 Personen geschrumpft. Allerdings kann die Rolandstadt einen positiven Wanderungssaldo vorweisen. Das heißt, dass mehr Menschen in die Stadt gezogen sind, als die, die Calbe verlassen haben.

396 Zuzüge

In den vergangenen zwölf Monaten konnten 396 Zuzüge in die Saalestadt verzeichnet werden. Weggezogen sind 378 Personen. Das Calbenser Stadtoberhaupt ist über diese Entwicklung erfreut. Sven Hause sagte dazu: „Auch in Zukunft wollen wir die Entwicklung der Einwohner, da wo es uns möglich, ist positiv beeinflussen, in dem wir gute Rahmenbedingungen für alle Generationen bieten.“

Als Beispiel für diese Rahmenbedingungen nennt Hause unter anderem die möglichst barrierearme Gestaltung der Stadt. Schließlich sei ein großer Teil der Calbenser bereits über 70 Jahre alt (1.908 Personen). Die zweitgrößte Altersgruppe sind die 51-60-Jährigen (1.628 Personen). „Natürlich ist es auch sehr wichtig die Interessen von Kindern und Jugendlich zu beachten, aber es wäre falsch deswegen die Belange der älteren Bevölkerung, die nun mal einen großen Teil der Einwohnerzahl ausmacht, zu ignorieren“, sagte Sven Hause.

Höherer Frauenanteil

Übrigens verteilen sich die 8.859 Einwohner wie folgt: Calbe 8.354 Einwohner, Schwarz 401 Einwohner und 104 Einwohner in Trabitz. Zudem gibt es mehr Frauen als Männer in der Saalestadt. Den 4.351 Männern stehen 4.508 Frauen gegenüber.

Die rückläufige Zahl der in Calbe lebenden Asylsuchenden wirkt sich nicht so erheblich auf die Einwohnerstatistik 2018 aus, wie noch im Jahr zuvor. Lebten Ende 2016 noch 170 Geflüchtete in der Saalestadt, so waren es ein Jahr später noch 83 und im Jahr 2018 lediglich 51 (0,58 Prozent der Gesamtbevölkerung). „Insgesamt haben 269 Ausländer (155 männlich/ 114 weiblich) aus 44 Nationen ihren Hauptwohnsitz in Calbe. 55 Syrer und 40 Polen bilden dabei die zahlenmäßig stärksten Nationen ab. Der Ausländeranteil beträgt in Calbe somit 3,04 Prozent“, informierte Bürgermeister Hause abschließend.