Schönebeck l Kinderstimmen lassen aufhorchen - sie sind heutzutage eher selten zu hören. Zumeist sind die Mädchen und Jungen drinnen. Draußen waren viele Kinder am 24. Mai beim Familientag im Mehrgenerationenhaus in der Schönebecker Bahnhofstraße.

Auf die Idee eines Familientags ist das Team des Kinder- und Jugendbüros „Piranha“ gekommen, wie dessen Leiter Stefan Meier gegenüber der Volksstimme erklärte. „Piranha“ deckt die Kinder- und Jugendsparte im Mehrgenerationenhaus ab, das wiederum vom Verein Rückenwind getragen wird. Das Angebot war an alle gerichtet, die das Haus gemeinhin besuchen, wie etwa Erwachsene, die einen PC-Kurs belegen, Teilnehmer eines Kurses zum Erlernen des Korbflechtens, Mütter und Kinder aus Zuwandererfamilien, die sich allwöchentlich treffen - und natürlich waren Kinder und Jugendliche willkommen.

Einladungen an Kitas

„Einladungen sind an Schulen gegangen, von denen wir wussten, dass sie frei haben, weil sie den beweglichen Ferientag vor Himmelfahrt nutzen, Einladungen gingen an Kitas in der Nähe des Piranha“, erklärte Stefan Meier.

Bilder

Anliegen des Familientages sei es, miteinander ins Gespräch zu kommen durch Spiel und Spaß. „Und sehen, was wir gemeinsam schaffen können, wenn wir die Dinge gemeinsam angehen“, verwies Meier auf die Kraft der Gemeinschaft. In großer Gemeinschaft war die evangelische Kita "St. Laurentii" aus Frohse in die Bahnhofstraße gekommen: 16 Kinder, dazu die Erzieher Evely Adamski, Andreas Balzer, Sieglinde Schmidt, Susanne Rybarczyk, Bianca Tugendheim und Hausmeister Dirk Harnack, der für den Transport verantwortlich zeichnete. „Wir haben uns sehr über die Einladung gefreut“, sagte Evely Adamski.

Ein Höhepunkt neben Bastelstraße, Hüpfburg, sogenannten XXL-Spielen (Vier gewinnt etc.) und anderem mehr war das gemeinsame kreative Erschaffen eines mehrteiligen Bildes, über dessen Entstehung der Schönebecker Künstler Jan Focke die Oberaufsicht führte. Das Bild soll nach seiner Fertigstellung im Piranha in einem Gemeinschaftsraum postiert werden und - logisch - ein Gefühl von Gemeinschaft vermitteln. Mitglieder des Jugendbeirates mixten am Nachmittag alkoholfreie Cocktails. Fördergeld für den Familientag gab es über das Bundesprojekt „Demokratie leben“.