Schönebeck l Die Feuerwehren sind am Sonnabend gefordert gewesen. Auf einer Fläche an der Magdeburger Straße in Schönebeck, bekannt als Röttgers Kiesgrube, hat es wieder gebrannt. Um 11 Uhr erfolgte die Alarmierung der Wehren Tischlerstraße und Bad Salzelmen, dann auch Felgeleben. 25 Feuerwehrleute waren vor Ort und löschten das Feuer schnell, bewässerten dann noch aufwendig die betreffende und angrenzende Fläche. Einen Zusammenhang zum Brand am Tag zuvor an fast gleicher Stelle könne, müsse es aber nicht geben, so Einsatzleiterin Sabine Zander.

Auch zur Mittagszeit hat es mehrere Einsätze an der Bahnstrecke von Bad Salzelmen nach Staßfurt gegeben. Es hat zwischen Schönebeck und Eggersdorf sowie zwischen Eickendorf und Glöthe an mehreren Stellen gebrannt. Im Einsatz waren aus dem Altkreis Schönebeck die Wehren Eickendorf, Biere, Eggersdorf und Bad Salzelmen. „Der Brand wurde durch eine Dampflok verursacht, die auf einer Traditionsfahrt war“, sagte Staßfurts Einsatzleiter Christian Brinse. Auch die Staßfurter Feuerwehrleute mussten zum Einsatz an dieser Bahnstrecke ausrücken. Sie waren am Bahndamm Güstener Straße gefordert.