Barby l „Mund-zu-Mund-Propaganda geht heute digital“, sagte Holger Hövelmann zur Eröffnung der Auszeichnungsveranstaltung. Die Reiseentscheidung werde durch die Erfahrungen von Urlaubern maßgeblich beeinflusst. Dank der weltweiten Vernetzung stehe dem Gast ein breites Potpourri an Informationsquellen zur Verfügung, so der stellvertretende LTV-Vorsitzende. „Wir vom LTV haben uns diesem Thema gewidmet.“

Der Hotelbewerter „TrustYou“ als Vertragspartner ermöglicht weltweit, die unterschiedlichsten Portale auszulesen und verbales Feedback in ein Notensystem umzuwandeln. Servicemerkmale werden innerhalb des Wettstreits besonders stark gewichtet und der Umgang mit Online-Bewertungen berücksichtigt. Eine Auswertungssoftware bildet die Grundlage zur Ermittlung des Gästelieblings. Hövelmann: „Daher setzt der Tourismusverband mit Veranstaltungen wie dieser einen Impuls in der Qualitätsoffensive.“

Radtouristen bewerten

Auch Staatssekretär Thomas Wünsch begrüßte den Wettbewerb, „weil er das Bewusstsein der Unternehmer für die Online-Bewertungen steigert.“ Die prämierten Häuser hätten dies gewiss verinnerlicht und könnten sich daher zurecht auf die von ihren Regionalverbänden zur Verfügung gestellten Kommunikationspakete freuen.

In Halle gewann unter anderem das Dorint Hotel Charlottenhof. Das Gästefeedback von Katrin klingt beispielsweise so: „Ich bin mit zwei Kindern angereist und habe in unserem Zimmer kleine Aufmerksamkeiten für sie gefunden, Bücher zum Lesen und Spiele dazu. Eine sehr nette Überraschung war der kleine Geburtstagskuchen mit Kerze.“

Ein Herr Michael ist inzwischen aus mehreren Gründen Wiederholungsgast beim Harzer Regionalsieger, dem Hotel Naturresort Schindelbruch das unterhalb des Josephskreuzes bei Stolberg liegt. Zum einen sei er mit der Sauberkeit, dem Ambiente und dem Zimmer sehr zufrieden. Die Saunalandschaft sowie die Ruheräume ließen ihn absolut relaxen.

Rautenkranz ausgezeichnet

Der Gasthof „Zum Rautenkranz“ in Barby gewann für die Reiseregion Elbe-Börde-Heide. „Achtung Elbe-Radfahrer, eine der besten Unterkünfte auf der Route. Zimmer und Frühstück top. Essen sehr gut, und die Geschichte des Hauses ist sehr interessant. Unbedingt besuchen“, empfiehlt Pino Parieti mit seinem Eintrag. Auch der Lostauer Landgasthof „Zur Erholung“ und die Calbenser Pension und Sauna „Am Lorenz“ wurden in dieser Rubrik genannt.

Rautenkranz-Wirt Frank Bläsing freut sich über den Titel, weil die Bewertungen „absolut von den Gästen kommen“. Wie er sagt, würden während der Saison rund 80 Prozent aller Übernachtungen von den Radtouristen gebucht, die auf dem Elbe- und Saaleradweg unterwegs sind. Bläsing wirbt auf zwei Tourismus-Portalen: einem in Mecklenburg, das andere wirbt für Flussradwege. Die Bewertungen der Besucher seien überwiegend positiv. „Sollte mal ein negativer Eintrag darunter sein, darf man den nicht ignorieren, sondern muss ihn beantworten“, unterstreicht der 60-Jährige. Zu seinen „exotischsten“ Gästen zählte vor Jahren ein Japaner, der kein Wort Deutsch sprach, nur mit Händen, Füßen und einem Wörterbuch kommunizierte. Auch er habe gute Erinnerungen an Sachsen-Anhalt und die Elbauen bei Barby mit nach Hause genommen.