PachtGaragen in Schönebeck: Teurer oder nicht? Wie geht es weiter?

Die Aufregung unter den über 1500 Garagenpächtern auf städtischen Grund in Schönebeck ist noch nicht eingedämmt. Die Politik sucht nach Lösungen. Wie könnten sie aussehen?

Von Stefan Demps Aktualisiert: 03.12.2022, 10:53
Die Aufregung unter den über 1500 Garagenpächtern auf städtischen Grund in Schönebeck ist noch nicht eingedämmt. Die Politik sucht nach Lösungen. Wie könnten sie aussehen? Hier ein Blick in den  Garagenkomplex in der Magdeburger Straße in Schönebeck.
Die Aufregung unter den über 1500 Garagenpächtern auf städtischen Grund in Schönebeck ist noch nicht eingedämmt. Die Politik sucht nach Lösungen. Wie könnten sie aussehen? Hier ein Blick in den Garagenkomplex in der Magdeburger Straße in Schönebeck. Stefan Demps

Schönebeck - „Es ist alles gesagt“, möchte René Wölfer im Hauptausschuss keine weiteren Worte zu dem Thema verlieren. Der Fraktionsvorsitzende der SPD im Schönebecker Stadtrat hatte einen konkreten Vorschlag zur weiteren Nutzung der knapp 1500 Garagen gemacht.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.