Schönebeck l Lange hatten die Schönebecker Feuerwehrleute auf diesen Tag hingefiebert. Die roten Fahrzeuge standen geputzt und gestriegelt – übrigens genauso wie die Kameraden – am Sonnabendvormittag vor ihrem Gerätehaus. Unter schon fast militärischem Drill hatten sich augenscheinlich alle der derzeit insgesamt 99 Mitglieder – 50 aktive Kameraden, 25 Alters- und Ehrenkameraden sowie 24 Mitglieder der Jugendfeuerwehr – auf die Aufforderung vom Stadtteilwehrleiter Dirk Dietzmann hin, für lobende Worte, Geschenke und Spenden versammelt.

Der Oberbürgermeister Bert Knoblauch bezeichnete die freiwilligen Brandbekämpfer als Aushängeschild der Stadt. Zu Wort kam auch Lutz-Georg Berkling vom Brand- und Katastrophenschutz des Innenministeriums Sachsen-Anhalt, der auch stellvertretend für Innenminister Holger Stahlknecht seinen Dank für die jahrelange Einsatzbereitschaft aussprach. Auch der Salzlandkreis und der Kreisfeuerwehrverband richteten Grüße aus und bedankten sich. Geldspenden gab es unter anderem von der Salzlandsparkasse und von Stadträtin Sabine Dirlich (Die Linke) für den Förderverein und die Jugendfeuerwehr. Nach einigen Beförderungen und Auszeichnungen, fand der kommissarische stellvertretende Stadtwehrleiter und Ortswehrleiter Ranies, Gunnar Ulrich, abschließende Worte: „Ich hoffe weiterhin auf gute Zusammenarbeit. Und jetzt lasst es krachen!“

Jugend feiert 25-Jähriges

Das ließen sich die Kameraden nicht zwei Mal sagen. Die Jugendwehr, die ihr 25-jähriges Jubiläum beging, erklärte den Gästen die eigene Fahrzeugtechnik und zeigte ihr Können bei einer Übung. Ganz wie die großen, die ebenfalls eine Rettungsaktion mit einer verunfallten Person demonstrierten – allerdings etwas improvisiert, denn während die Kameraden voller Tatendrang waren, spielte die Technik des Drehleiter-Fahrzeuges an diesem Tag nicht so mit wie geplant. Aber Feuerwehrleute wären nicht selbige, wenn sie nicht schnell aus der Not eine Tugend machen könnten. Die Besucher waren begeistert, die Puppe hat die Rettung überlebt.

145 Jahre Schönebecker Stadtteilwehr

Schönebeck (dt) l Mit einem großen Fest hat die Stadtteilfeuerwehr Schönebeck ihren 145. Geburtstag begangen. Ebenso grund zum Feiern hatten die Jugendwehr zum 25. Geburtstag und 35. Jahre alt ist die Traditionswehr geworden.

  • Die eigene Familie darf beim Jubiläum natürlich nicht fehlen: Schönebecker Feuerwehrmann Benny Virkus mit Tochter Sofia (1). Foto: Dan Tebel

    Die eigene Familie darf beim Jubiläum natürlich nicht fehlen: Schönebecker Feuerwe...

  • Emil (2) aus Schönebeck am Steuer des Rettungsbotes. Foto: Dan Tebel

    Emil (2) aus Schönebeck am Steuer des Rettungsbotes. Foto: Dan Tebel

  • Roy Ehrhardt (links), David Paweletz und Jürgen Ahrens von der Traditionsgruppe mit der „alten Dame“ und dem „Alarmierungs-Rad“. Foto: Dan Tebel

    Roy Ehrhardt (links), David Paweletz und Jürgen Ahrens von der Traditionsgruppe mit der ...

  • Lutz-Georg Berkling vom Ministerium überreichte eine Urkunde an Stadtteilwehrleiter Dirk Dietzmann. Foto: Dan Tebel

    Lutz-Georg Berkling vom Ministerium überreichte eine Urkunde an Stadtteilwehrleiter Dirk Die...

  • Auch die Schönebecker Jugendwehr stand für den Oberbürgermeister Spalier. Foto: Dan Tebel

    Auch die Schönebecker Jugendwehr stand für den Oberbürgermeister Spalier. Foto: Da...

  • Auch der Drehleiter-Wagen sollte zum Einsatz kommen. Foto: Dan Tebel

    Auch der Drehleiter-Wagen sollte zum Einsatz kommen. Foto: Dan Tebel

  • David Paweletz füllt Wasser in das Becken des alten Pumpwagens. Foto: Dan Tebel

    David Paweletz füllt Wasser in das Becken des alten Pumpwagens. Foto: Dan Tebel

  • Leon Elias (1) und Matthias Mai aus Magdeburgsitzen Probe im Löschfahrzeug der Schönebecker. Foto: Dan Tebel

    Leon Elias (1) und Matthias Mai aus Magdeburgsitzen Probe im Löschfahrzeug der Schönebe...

  • Maurice Himburg (links) und Alexander Ziege (rechts) von der Jugendwehr freuten sich über die finanzielle Unterstützung, die dem Fördervereins-Vorsitzenden Eike Schüßler (mitte) durch Andreas Baack von der Salzlandsparkasse am Körnerplatz übergebn wurde. Foto: Dan Tebel

    Maurice Himburg (links) und Alexander Ziege (rechts) von der Jugendwehr freuten sich über di...

  • Die Kamderaden der Schönebecker Stadtteilfeuerwehr retteten in ihrer Übung eine Person. Foto: Dan Tebel

    Die Kamderaden der Schönebecker Stadtteilfeuerwehr retteten in ihrer Übung eine Person....

  • Die Übung zog viele Schaulustige an das Gerätehaus in die Tischlerstraße. Foto: Dan Tebel

    Die Übung zog viele Schaulustige an das Gerätehaus in die Tischlerstraße. Foto: Da...

  • Auch die Jugendwehr Schönebeck hatte Jubiläum und schaute zu, wie die Großen das machen. Foto: Dan Tebel

    Auch die Jugendwehr Schönebeck hatte Jubiläum und schaute zu, wie die Großen das m...

  • In Reih und Glied standen die Fahrzeuge vor dem Gerätehaus. Foto: Dan Tebel

    In Reih und Glied standen die Fahrzeuge vor dem Gerätehaus. Foto: Dan Tebel

  • Dieser alte Barkas hat seine besten Jahren hinter sich. Nun steht er wohl zum Verkauf. Foto: Dan Tebel

    Dieser alte Barkas hat seine besten Jahren hinter sich. Nun steht er wohl zum Verkauf. Foto: Dan ...

  • Lutz-Georg Berkling, Bert Knoblauch und Dirk Dietzmann lauschten den Worten Gunnar Ulrichs. Foto: Dan Tebel

    Lutz-Georg Berkling, Bert Knoblauch und Dirk Dietzmann lauschten den Worten Gunnar Ulrichs. Foto:...

  • Es gab viele Geschenke und Präsente - auch von den Kameraden aus Bad Salzelmen. Hier von Uwe Tandler übergeben und in Form einer Sauerstofflasche. Was sich darin befindet, bleibt wohl ein Geheimnis. Foto: Dan Tebel

    Es gab viele Geschenke und Präsente - auch von den Kameraden aus Bad Salzelmen. Hier von Uwe...

  • Frank Mantwill wurde für seine besonderen Einsätze im vergangenen Jahr ausgezeichnet. Foto: Dan Tebel

    Frank Mantwill wurde für seine besonderen Einsätze im vergangenen Jahr ausgezeichnet. F...

  • Die Kameraden der Stadtteilfeuerwehr Schönebeck stehen Spalier. Foto: Dan Tebel

    Die Kameraden der Stadtteilfeuerwehr Schönebeck stehen Spalier. Foto: Dan Tebel

  • Selbst die Jugendfeuerwehr stand in Reih und Glied. Foto: Dan Tebel

    Selbst die Jugendfeuerwehr stand in Reih und Glied. Foto: Dan Tebel

  • Carmen Franke (links) ist nicht nur in der Feuerwehr aktiv sondern genauso für das DRK. An Tochter Marlene Klemm demonstriert sie für Romy (3) und Papa Torsten Gaßler aus Welsleben, was im Rettunsgwagen so möglich ist. Foto: Dan Tebel

    Carmen Franke (links) ist nicht nur in der Feuerwehr aktiv sondern genauso für das DRK. An T...

  • Eine Impression bei der Übung der Schönebecker Wehr. Foto: Dan Tebel

    Eine Impression bei der Übung der Schönebecker Wehr. Foto: Dan Tebel

  • Patrick Wünsch und Markus Haberstroh erklären den Gästen, was im Fahrzeug der Einsatzleitung so abläuft. Foto: Dan Tebel

    Patrick Wünsch und Markus Haberstroh erklären den Gästen, was im Fahrzeug der Eins...

Vor den Containern, in denen die Hochwasserschutzwände gelagert werden, hatte die Traditionsgruppe ihr Lager aufgeschlagen. Sie feierten an diesem Tag 35-jähriges Bestehen. Besuchermagnet war die Handruckspritze um das Baujahr 1870. Bereits zwei Restaurationen (1984 und 2015/16) durchlief die „alte Dame“, wie sie liebevoll von Mitglied Roy Ehrhardt betitelt wird, bereits. Heute kaum mehr vorstellbar, war es damals mit diesem Gerät möglich – und aus eigener Kraft durch Pumpen – bis über das Rathausdach zu spritzen, erklärt Roy Erhardt. Acht Leute brauchte es dazu. Der Verein finanziert sich übrigens aus eigener Tasche und ist mit viel Engagement auch überregional aktiv.

Gemeinsame Organisation

Stadtteilwehrleiter Dirk Dietzmann zeigte sich zufrieden mit der Kombination aus Jubiläumsfest und Tag der offenen Tür, den alle Abteilungen mitorganisiert haben. Aber auch in Sachen Einsatzkräften ist Dietzmann, der den Leitungsposten seit 2014 inne hat, zufrieden. „Es pegelt sich schon seit Jahren bei 50 Einsatzkräften durschnittlich ein.“ Teils kämen die Kräfte aus dem eigenen Nachwuchs, teils seien es Zugezogene.