Schönebeck l In und vor einer Bar in der Salzer Straße, vor dem roten Eckhaus, ist es Sonnabendnacht gegen 1.17 Uhr zu mehreren Körperverletzungen gekommen, wie die Polizei des Salzlandkreises mitteilt. Erst sollen drei Männer, 19 und 23 Jahre alt, einem 25-jährigen Mann auf die Toilette der Bar gefolgt sein, wo sie dann gemeinschaftlich auf ihn eingeschlagen haben sollen.

Nach der Schlägerei wollte der Geschädigte die Schläger zur Rede stellen und folgte ihnen deshalb nach draußen vor die Bar. Davon hielten die drei jungen Männer wenig und setzten noch Einen nach. Der 23-jährige Schläger nahm einen Stein und schlug damit auf den Hinterkopf des jungen Mannes, den sie zuvor schon in der Toilette zusammengeschlagen hatten.

Frauen greifen ein - und werden verprügelt

Zwei Männer und zwei Frauen im Alter zwischen 21 und 52 Jahren bemerkten dies und wollten Zivilcourage zeigen. Beim Schlichtungsversuch bekamen sie ebenfalls Schläge von den drei jungen Männern. Mehrere Faustschläge gingen in ihre Richtung, und sie bekamen leere Bierflaschen an den Kopf.

Nachdem die drei Männer so wild um sich geschlagen hatten, machten sie sich aus dem Staub. Die gerufene Polizei begann sofort, Tatort und Umgebung abzusuchen, doch die drei Männer waren nicht aufzufinden.

Die drei Männer und zwei Frauen, die angegriffen worden waren, mussten allesamt ärztlich versorgt werden. Eine Person musste sogar stationär aufgenommen werden.

Betrunken zur Ex gefahren

Bereits am Freitag war die Polizei in Schönebeck ausgerückt. Gegen 16 Uhr wurde ein 42-jähriger Schönebecker gemeldet, der alkoholisiert zu seiner Ex-Lebensgefährtin gefahren sein und sie bedroht haben soll. Die Polizei konnte den Beschuldigten an seiner Wohnanschrift antreffen. Die Alkoholfahrt bestätigte sich, denn einmal Pusten brachten 1,7 Promille auf der Testanzeige. Weil er seine Ex bedroht hatte und im Besitz mehrerer Schusswaffen war, wurden diese sichergestellt. Der Beschuldigte rastete dabei völlig aus und musste anschließend in die Psychiatrie zwangseingewiesen werden.