Schönebeck/Bernburg (ok) l Gesundheits- und Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD) legt ihr Mandat im Kreistag des Salzlandkreises nieder. In einer entsprechenden Erklärung an den Vorsitzenden teilte sie mit, dass die mit der Corona-Pandemie verbundenen außerordentlichen Herausforderungen in den vergangenen Monaten ihren vollen Einsatz gefordert hätten und dies auch künftig tun würden, vor allem im Bereich der Gesundheits- und Arbeitsmarktpolitik. Für das ehrenamtliche Engagement im Kreistag fehle ihr deshalb leider schlicht die Zeit.

Gegenüber der Volksstimme betonte Grimm-Benne, dass ihr die Arbeit im Kreistag, dem sie seit 2007 angehörte, stets sehr wichtig gewesen sei: „Kommunalpolitik ist seit jeher das Fundament der Demokratie. Denn in den Gemeinden, Landkreisen bzw. kreisfreien Städten werden viele Entscheidungen getroffen, welche die Menschen unmittelbar betreffen. Dort wird über Kitas und Schulen, über Bibliotheken und Schwimmbäder, über den Bau neuer Wohnungen, die Ansiedlung neuer Unternehmen und dergleichen beraten und entschieden. Die Entscheidung zum Mandatsverzicht ist mir aus diesem Grund auch nicht leicht gefallen. Wichtig ist und bleibt jedoch die möglichst vollständige Präsenz in den Sitzungen des Kreistages. Ich kann dies für meinen Teil leider nicht mehr sicherstellen, deshalb mache ich den Platz frei für meinen Nachfolger."

Stadträtin in Schönebeck bleibt Grimm-Benne weiterhin.