Schönebeck l Am Sonntagmittag ist es zu einer heftigen Auseinandersetzung in der Innenstadt von Schönebeck gekommen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, sei der 32-jährige gegen 14.20 Uhr in der Straße Am Malzmühlenfeld auf zwei 17 und 22 Jahre alten Landsmänner aus Syrien getroffen. Diese führten zudem eine deutsche Dogge mit sich.

Ohne Vorwarnung sollen die jungen Männer den Syrer mit Werkzeugen geschlagen und ihn zudem verprügelt haben. "Darüber hinaus soll der mitgeführte Hund den Geschädigten mehrfach gebissen und verletzt haben", erklärte Polizeisprecher Frank Küssner. Erst mit dem Hinzukommen von Passanten hätten die Angreifer von ihrem Opfer abgelassen.

Der 32-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die beiden Tatverdächtigen wurden aufgrund von schnell eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen kurz darauf vorläufig festgenommen. Die beiden Tatverdächtigen wurden am Montagnachmittag auf Weisung der Staatsanwaltschaft wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Der Hund hingegen wurde sichergestellt und in ein Tierheim gebracht. Die Polizei ermittelt nun zu den Hintergründen der Tat.