So werden die Ortschaftsräte besetzt sein*

Ranies:

Gewählt am 26. Mai (Wahlberechtigte: 285

Wähler: 203 Wahlbeteiligung: 71,2 %):

Rüdiger Kunze (288 Stimmen)

Christian Schlitzberger (187)

Stephan Wesche (117)

Gewählt am 1. Dezember

(Wahlberechtigte: 288

Wähler: 102 Wahlbeteiligung: 35,4 %):

Martin Hopfer (195)

Mathias Krause (85)

(alle Einzelbewerber)

Plötzky

Gewählt am 26. Mai (Wahlberechtigte: 884 Wähler: 523 Wahlbeteiligung: 59,2 %):

Christian Pfanne (968)

(Einzelbewerber)

Ursula Budtke (486) (FDP)

Gewählt am 1. Dezember:

(Wahlberechtigte: 857

Wähler: 250 Wahlbeteiligung: 29,2 %):

Kathrin Anglet (537)

Jana Reichmann (186)

(beide FDP)

Plötzky/Ranies l Jetzt hat alles seine Ordnung: Plötzky hat nach der gescheiterten Wahl am 26. Mai nun doch noch einen neuen Ortschaftsrat: Die bereits Gewählten – Christian Pfanne und Ursula Budtke – erhalten Verstärkung mit Kathrin Anglet und Jana Reichmann. Somit ist die gesetzliche Vorgabe, dass ein Ortschaftsrat mindestens drei Mitglieder zählen muss, erfüllt. Aus den Reihen des Rates wird der Ortsbürgermeister gewählt.

Ranies hat einen Ortschaftsrat, wie er von der Anzahl her im Gebietsänderungsvertrag festgeschrieben ist. Zu Rüdiger Kunze, Christian Schlitzberger und Stephan Wesche kommen Martin Hopfer und Mathias Krause hinzu.

Geringe Wahlbeteiligung

Die Ergänzungswahl in den Schönebecker Ortsteilen lief am Sonntag gut ab, es gab keine Vorkommnisse. Das kann Gisela Schröder, stellvertretende Oberbürgermeister und Gemeindewahlleiterin, ruhigen Gewissens am Abend sagen.

Eine höhere Beteiligung hätte sie sich schon gewünscht. Diese lag bei der eigentlichen Wahl im Mai deutlich über der jetzigen (siehe Infokasten). Aber vielleicht ist das auch dem Umstand geschuldet, dass die Kandidaten schon mit einer Stimme gewählt waren. Und womöglich ist das der Grund, warum auch bei der Auszählung keiner in Plötzky oder Ranies zugegen war.

So geht es nun weiter:

Der Wahlausschuss tagt am morgigen Dienstag, 3. Dezember, und bestätigt das Wahlergebnis. Dieses ist bis dahin nur vorläufig. Der Stadtrat stellt in einer Sondersitzung am 9. Januar die Gültigkeit der Wahl fest. Die konstituierende Sitzung in Plötzky ist für den 15. Januar angesetzt. Der vergrößerte Ortschaftsrat in Ranies trifft sich erstmals am 21. Januar, die neuen Räte werden dann vereidigt.