Schönebeck l In Brand geraten ist am Dienstagnachmittag ein Personenwagen. Der Fahrzeugführer befuhr gegen 15.30 Uhr die Ortsumgehung von Schönebeck, als er an seinem Auto Rauchentwicklung bemerkte und sein Auto anhielt. Die Feuerwehr ist daraufhin informiert worden. Doch noch ehe die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Felgeleben eintrafen, kam zufälligerweise ein Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Halle-Trotha des Weges, in dem aber Berufsfeuerwehrleute aus Halle saßen, die von einer Übung kamen. Ihr eigenes Fahrzeug war am Morgen nicht angesprungen, so dass sie sich ein Ersatzfahrzeug bei der freiwilligen Feuerwehr ausliehen. Auf der Stelle begannen die Berufsfeuerwehrleute mit den Löscharbeiten. Wenig später kamen die Felgeleber Kameraden hinzu.

Menschen nicht verletzt

Weshalb der Pkw in Brand geriet, konnte noch nicht eindeutig gesagt werden. Sowohl ein Polizeisprecher in Bernburg, als auch der Diensthabende im Revierkommissariat Schönebeck gehen aber von einem technischen Defekt aus, wie die Volksstimme auf Nachfrage erfuhr. Menschen sind bei dem Fahrzeugbrand nicht verletzt worden. Es ist davon auszugehen, dass am Fahrzeug Totalschaden entstanden ist. Aufgrund der Löscharbeiten und der Unfallaufnahme kam es auf der Ortsumgehung zu Behinderungen.

Bilder