Calbe l Der Countdown läuft und die Vorbereitungen für das Rolandfest am kommenden Sonntag laufen auf Hochtouren. Am 5. Juni sind zu Ehren des Calbenser Rolands wieder Besucher aus nah und fern zu einem bunten Programm auf den Marktplatz eingeladen. In gewisser Weise ist die 22. Auflage des beliebten Festes eine Premiere. Der Grund: Wie der vergangene Weihnachtsmarkt wird auch das diesjährige Rolandfest erstmals von der Stadt ausgetragen, die Interessengemeinschaft der Gewerbetreibenden (IGG) hatte sich von der Organisation zurückgezogen (Volksstimme berichtete).

Stadtfeste wirtschaftlicher gestalten

Bürgermeister Sven Hause zeigt sich zuversichtlich und freut sich auf die Feierlichkeiten: „Die Vorbereitungen laufen nach Plan.“ Auf dem Schulhof der ehemaligen Goethe-Grundschule waren Mitarbeiter des sogenannten Facility-Managements (ehemals Hausmeister) in den vergangenen Tagen damit beschäftigt, zwei neue Marktbuden zu zimmern. „Acht weitere Marktbuden werden wir bis zum Weihnachtsmarkt noch errichten und mit einem Schutzanstrich versehen“, sagt Mitarbeiter Norbert Koppehl. Dazu kommen elf Marktbuden, die schon jetzt in städtischem Besitz sind. Die Bauweise ist die gleiche wie bei den bisherigen Buden, die der IGG gehören.

Sie seien schnell in gut transportable Einzelteile zerlegbar, erklärt Koppehl. Dahinter stehe seitens der Stadt der Grundsatz der langfristigen Sparsamkeit, wie Sven Hause unterstreicht. „Calbes Stadtfeste sollen künftig wirtschaftlicher gestaltet werden. Dafür werden wir weiter investieren“, blickt Bürgermeister Sven Hause voraus. Das habe mit der energiesparenden LED-Weihnachtsgirlande im vergangenen Jahr begonnen und werde sich auf dem Markt mit neuen Festplatzanschlüssen für Strom fortsetzen. „Das erspart uns eine jährlich wiederkehrende Verkabelung durch eine Firma“, sagt Hause.

Am Sonnabend, 4. Juni, startet ab 17.30 Uhr das Vorprogramm zum Rolandfest mit einer überdachten Abendveranstaltung samt Drei-Gänge-Menü auf dem Markplatz. Butler James und das Jazz Syndikat Magdeburg werden dabei ebenso unterhalten wie das Showballett des Felgeleber Carneval Club (FCC), eine Feuershow mit der Berliner Gruppe Entourage sowie Tanzmusik von DJ Klaus Berner. Am Sonntag, 5. Juni, erfolgt um 9.30 Uhr der Startschuss für das 22. Rolandfest, für das auch in diesem Jahr kein Eintritt erhoben wird.