AmeosSchönebeck kämpft um Geburtenstation bei Ameos-Krankenhaus

Schönebecks Politiker demonstrieren Geschlossenheit im Kampf um die Geburtenstation des Ameos-Klinikums. Sie wenden sich direkt an die Geschäftsführung.

Von Andre Schneider 20.12.2021, 13:54
Schönebecks Stadträte setzen sich für die Erhaltung einer Station am Ameos-Klinikum ein.
Schönebecks Stadträte setzen sich für die Erhaltung einer Station am Ameos-Klinikum ein. Foto: Olaf Koch

Schönebeck - Die Situation am Ameos-Klinikum Schönebeck beschäftigt nicht nur die Mitarbeiter. Nun schalten sich Schönebecks Fraktionsvorsitzende ein. Die Schließung der Geburtenstation thematisieren sie in einem Brief an die Ameos-Geschäftsführung. Was sie fordern.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.