Calbe l Der größte Spielplatz für die Mädchen und Jungen in Calbe befindet sich in der Grünen Lunge. Die Parkanlage, die die Bürger rund um einen ehemaligen Tonabbau anlegten, ist der Treffpunkt für die Generationen. Viele Familien besuchen die Anlage regelmäßig, schon wegen des großen Spielplatzes.

Calbes Kinder brauchen Geduld

Aktuell müssen sich die Kinder der Stadt aber etwas gedulden, denn der Spielplatz bekommt in diesen Tagen neue Spielgeräte. Sieben neue Geräte bauen derzeit Klaus Schulze und Jens Ladwig auf. Der Auftrag sei schon etwas größer als gewöhnlich, meinen die beiden.

Die Kommune hatte dabei Glück und hat erfolgreich Fördermittel aus dem europäischen Leader-Programm erhalten. Knapp 48.000 Euro kommt aus dem Brüsseler Etat in die Saalestadt. Zusammen mit dem Eigenanteil wird die Kommune rund 60.000 Euro in den Spielplatz investieren. Mehrfach hatte die Kommune in den zurückliegenden Jahren versucht, Fördermittel für einen Umbau des Spielplatzes und eine Erneuerung von Spielgeräten zu erhalten. Nun habe es endlich geklappt, freute sich Bürgermeister Sven Hause (parteilos) vor einigen Wochen für die finanzielle Unterstützung des Vorhabens. In Zukunft soll der Spielplatz nach dem Umbau noch attraktiver für die Familien werden. Regelmäßig schauen die Kinder den Arbeitern über die Schulter, bestätigt Klaus Schulze. Regelmäßig sehe er Kinder am Zaun, die schon mal nachschauen, wie weit der Aufbau der Spielgeräte vorangeschritten ist. Noch einige Zeit werde es aber dauern, sagen die beiden.

Unterstüztung durch Calbenser Bauhof

Damit die Arbeiten zügig voranschreiten erhalten sie sehr viel Unterstützung vom kommunalen Bauhof, loben sie. Das sei bei der Durchführung des Vorhabens eine große und willkommene Hilfe, bestätigt Klaus Schulze. So helfe der Bauhof schon mal, wenn es darum geht, Beton für die Fundamente der Geräte anzufahren. Damit müssen die Bauarbeiter nicht auf ein großes Mischfahrzeug warten, schildern sie.

Abschluss im Herbst 2020

Einen Termin für den Abschluss der Arbeiten gibt es noch nicht. Dennoch gehen die beiden davon aus, dass die Kinder die Geräte im Spätherbst 2020 sicherlich schon nutzen können. Ein Teil der vorhandenen Spielgeräte hat für die neuen Attraktionen Platz gemacht. Aber längst nicht alle Spielgeräte hat die Stadt abbauen lassen. Nach dem Umbau soll die Anlage dann der dritte moderne Spielplatz werden. Nach der Modernisierung des Spielplatzes auf dem Wartenberg und in der Nienburger Straße ist die Grüne Lunge dann die dritte Freizeitanlage für Kinder in der Saalestadt.

Weitere Umbauvorhaben sind bereits in Planung. So steht nach wie vor die Beseitigung der Hochwasserschäden an. Betroffen sind hier vor allem die Teiche, die entschlammt werden sollen. Auch die Wege in der Grünen Lunge sollen gemacht werden. Der Beginn der Arbeiten hatte sich in der Vergangenheit immer wieder verzögert, weil die notwendigen Genehmigungen für die Eingriffe noch nicht erteilt waren. Das galt besonders für die Sanierung der Teiche. Hier musste die Kommune Gutachten von Fachleuten in Auftrag geben.