Bierer/Barby/Schönebeck l „Wir planen genau das gleich wie im vergangen Jahr, nur soll es diesmal viel besser werden“, erklärt Madlen Habedank mit Blick auf die zweite Auflage des Beachvolleyballturniers „Beach on Fire“, das am 27. Juli im Barbyer Beach Center sozusagen über den Sand gehen soll.

Wie im Vorjahr geht es dem Organisatoren-Team darum, ein Turnier für Ehrenämtler auf die Beine zu stellen. Ehrenämtler, wie sie es selbst sind. Denn auch das Organisatoren-Team besteht aus Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren – unter anderem in den Freiwilligen Feuerwehren (FFW) Biere und Schönebeck.

20 Anmeldungen

Für die erste Auflage des Beachvolleyballturniers konnten Alexander Wierzbowski, Kimi Ring, Dustin Joo und das Ehepaar Madlen und Maik Habedank neun Teams in das Barbyer Beach Center locken. „Für die diesjährige Auflage sind schon rund 20 Anmeldungen eingetrudelt“, berichtet Madlen Habedank.

Bilder

Darunter befinden sich viele Teams bestehend aus Mitgliedern freiwilliger Feuerwehren. So stellt unter anderem die Schönebecker Wehr zwei Teams. Die FFW Bad Salzelmen genau wie die Wehren aus Calbe, Flechtingen, Westeregeln, Magdeburg Beyendorf-Sohlen und Magdeburg Rothensee sind jeweils mit einem Team vertreten. Mit einem Team sind auch die Wehren aus Biere und Borne vertreten – und trainieren schon seit Wochen gemeinsam auf das Turnier in zwei Wochen hin.

Doch richtet sich das Turnier nicht nur an Ehrenämtler der freiwilligen Feuerwehr Alle Freiwilligen sogenannter BOS-Organisationen, sprich Freiwillige von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, dürfen sich mit einem Team anmelden. Beispielsweise hat sich die Rettungshundestaffel des Schönebecker Ortsvereins des Deutschen Roten Kreuzes angemeldet, um am Turnier teilzunehmen.

Rahmenprogramm steht

„Mit dabei ist auch wieder ein DJ, der schon 2018 für ordentlich Stimmung gesorgt hat“, gibt Madlen Habedank einen Ausblick auf das Rahmenprogramm des Turniers, bei dem auch Zuschauer willkommen sind. Denn nicht nur für die Ehrenamtlichen, die am Turnier teilnehmen, bietet eine Magdeburger Drohnenflugschule an, den Joystick einmal selber in die Hand zu nehmen und eine Drohne in der Luft über das Gelände zu steuern.

Interessant ist diese Möglichkeit aber insbesondere für die Mitglieder der Feuerwehren. Denn die Flugschule aus Magdeburg bietet Schulungen für Feuerwehren an, um einen Drohnen-Flugschein für die Branderkundung zu machen. Mittels der Drohnen-Technik können sich die Wehren dann nämlich auch aus der Luft einen Blick über den Brand auch aus der Luftperspektive verschaffen

Los geht es am Sonnabend, 27. Juli um 9.30 Uhr. Der Anpfiff zum ersten Spiel ist für 10 Uhr geplant. Gespielt wird nach Hallen-Volleyball-Regeln in gemischten Viererteams. Die Entscheidung über den genauen Spielmodus lässt sich das Organisatoren-Team bis zum Anmeldeschluss noch offen, um mit allen Teams planen zu können. Fest steht allerdings: Es wird Vor-, Zwischen- und Endrunden geben.

Vier bis sechs Felder

Bespielt werden je nach Zahl der Anmeldungen vier bis sechs Felder des Barbyer Beach Centers. Anmeldeschluss ist der 15. Juli.

Teams, die sich noch Anmelden wollen können dies per Mail an bof@feuerwehr-biere.de.