Ranies l Freie Bahn in Ranies. Die Sanierungen der Teilabschnitte der Kreisstraße 1296 sind abgeschlossen und wurden gestern für den Verkehr freigegeben. Ab sofort ist also die Ortsdurchfahrt Ranies aus Richtung Pretzien und aus Richtung Schönebeck kommend wieder uneingeschränkt möglich.

Asphalt statt Kopfsteinen

Die Kreisstraße wurde im Zuge der Hochwasserschadensbeseitigung von 2013 saniert. Bund und Land tragen zu 100 Prozent die Kosten dafür. „Ohne das Hochwasser wäre es wohl auch nicht in absehbarer Zeit zu einer Sanierung gekommen“, sagt Ralf Felgenträger, Leiter des Kreiswirtschaftsbetriebes des Salzlandkreises.

Statt einer unebenen Pflasterstraße führt jetzt eine moderne und nagelneue Asphaltstraße durch den Ort. Darüber hinaus wurde die extrem spitzwinklige Kurve in der Ortsmitte entschärft, was der Fahrdynamik zugutekommt. „Die war schon ganz schön scharf“, blickt Felgenträger auf die alte Straße zurück. Außerdem konnte die Dorfeiche im Ort, die unweit der Straße wächst, stehen bleiben.

Neue Bushaltestelle

Zudem wurde auch an den Busverkehr gedacht. Direkt an der überarbeiteten Kurve im Ort steht nun eine neue Bushaltestelle. Lediglich das Haltestellenschild fehlt noch, welches aber im Laufe des heutigen Tages noch angebracht werden soll. Ab nächsten Montag wird die Haltestelle dann auch wieder von den Bussen der Kreisverkehrsgesellschaft Salzland (KVG) angefahren.

Die Arbeiten an der Kreisstraße hatten im April begonnen und wurden nun vorerst abgeschlossen. Vorerst, weil die Straße in Richtung Schönebeck auch noch saniert werden soll. Bis Ende des nächsten Jahres soll auch dieser Streckenabschnitt erneuert werde.

Winterpause im Ort

Doch jetzt herrscht erst einmal Winterpause im Ort. Dadurch sollen die Einschränkungen für die Bürger so gering wie möglich gehalten werden. Schließlich hatten Landrat Markus Bauer (SPD) und Oberbürgermeister Bert Knoblauch (CDU) bei der Bürgerversammlung im Vorfeld zugesichert, dass der Rosenmontagsumzug von Ranies im Jahr 2019 ungehindert stattfinden kann. „Die Sanierungsarbeiten an der Straße in Richtung Schönebeck werden wahrscheinlich im April des nächsten Jahres beginnen. Auf jeden Fall aber erst nach dem Rosenmontagsumzug“, sagt Ralf Felgenträger. Natürlich müsse man sich mit den Arbeiten aber auch nach der Witterung richten.