Der Grüne Pfeil

Der Grünpfeil, umgangsprachlich auch Grüner Pfeil genannt, ist laut deutscher Straßenverkehrs-Ordnung eine nicht leuchtende Ergänzung an Ampelanlagen.

Er erlaubt allen Fahrzeugen das Abbiegen nach rechts trotz roten Lichtzeichens an einer Ampel, wenn sie zuvor an der Haltelinie angehalten haben und eine Behinderung oder Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist.

Es besteht keine Pflicht, die Erlaubnis des Grünpfeils zu nutzen. Das Rechtsabbiegen mit Grünpfeil ohne vorheriges Anhalten ist mit mindestens einem Punkt und einer Geldbuße von 70 Euro belegt.

Felgeleben l Freie Fahrt heißt es seit einigen Wochen wieder auf der gesamten Calbeschen Straße in Schönebeck nach Abschluss der Sanierung des ersten Bauabschnitts der Landestraße 51, Ortsdurchfahrt Schönebeck. Doch an der neuen Ampelanlage an der Kreuzung Calbesche Straße/Paul-Illhardt-Straße fehlt etwas: Der grüne Pfeil, der es Autofahrern aus der Paul-Illhardt-Straße kommend bisher erlaubt hat, auch bei roten Lichtzeichen nach rechts Richtung Brücke in die Calbeschen Straße abzubiegen.

Grund für den fehlenden Grünpfeil: Die neue Ampel wurde mit einer Blindensignalisierung ausgerüstet, um blinden oder sehbehinderten Menschen das Überqueren der Fahrbahn zu vereinfachen.

Neues Blindensignal

„Da insbesondere der Rechtsabbieger für den Fußgängerverkehr eine Gefährdung darstellt, ist bei Lichtsignalanlagen mit Blindensignalisierung auf das Anbringen eines Grünpfeils zu verzichten“, erklärt Michael Schanz, Regionalbereichsleiter der für die Landesstraße zuständigen Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt des Regionalbereichs West.

Dass die Ampelanlage überhaupt erneuert wurde, lag zum einen daran, dass sowohl die technische Ausrüstung der alten Ampel aus dem Jahr 1992 als auch die Programmierung dieser nicht mehr dem Stand der Technik und den aktuellen Regelwerken entsprachen. „Grundlage für die neue Steuerung der Anlage ist eine Programmierung, die auf den Daten einer aktuellen Verkehrszählung basiert. Damit ist von einer Erhöhung der Leistungsfähigkeit des Knotens auszugehen“, erklärt Michael Schanz.

Weil die neue Ampel von der Unteren Verkehrsbehörde des Salzlandkreises angeordnet werden musste, sei der Wegfall des Grünpfeils mit dieser abgestimmt.