Gerichtsverfahren

Unfall in Schönebeck: Frau aus Bördeland alkoholisiert am Steuer

Erst ein Sekt, dann ein Wein, dann der Unfall. Eine Frau aus der Gemeinde Bördeland ist wegen Verkehrsgefährdung im Schönebecker Amtsgericht angeklagt.

Von Paul Schulz 05.08.2022, 07:00
Amtsgericht Schönebeck: Frau aus dem Bördeland wegen Verkehrsgefährdung angeklagt. Sie hatte Alkohol im Blut.
Amtsgericht Schönebeck: Frau aus dem Bördeland wegen Verkehrsgefährdung angeklagt. Sie hatte Alkohol im Blut. Foto: Volker Hartmann/picture alliance / Volker Hartmann/dpa

Schönebeck/Bördeland - Fahrlässige Gefährdung des Straßenverkehrs und ein Unfall unter Alkoholeinfluss – wegen dieser Vorwürfe muss sich eine 44-jährige Frau aus der Gemeinde Bördeland im Schönebecker Amtsgericht verantworten. Sie soll im Dezember vergangenen Jahres auf ein Auto, das auf der Magdeburger Straße hielt, aufgefahren sein. Ein bei ihr durchgeführter Alkoholtest habe zudem einen Wert von 0,5 Promille aufgewiesen. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sicht laut Staatsanwaltschaft auf rund 3500 Euro.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Aktionsabo

Volksstimme+ 1 Jahr für nur einmalig 59 € statt 119,52€.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt kostenlos >>REGISTRIEREN<< und 7 Tage gratis lesen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.