Calbe l Auf Höhe der Anschlussstelle Calbe kam es am Mittag des 24. Dezembers in Fahrtrichtung Halle zu einem Verkehrsunfall. Wie die Polizei mitteilte, war der 34-jährige, aus dem Saalekreis stammende Fahrer eines Opel Astra zunächst nach rechts von der Fahrbahn abgekommen.

Der Pkw kam ins Schleudern und prallte letztlich gegen die Mittelschutzplanke. Der Fahrzeugführer verließ den Unfallort mit seinem stark beschädigtem Fahrzeug ohne anzuhalten.

Mit 2,07 Promille unterwegs

"Dank Zeugenhinweisen konnte das Unfallfahrzeug auf Höhe der Rastanlage Plötzetal West gestoppt werden", berichtet die Polizei. Ein Atemalkoholtest beim Fahrer ergab einen Wert von 2,07 Promille.

Eine Blutprobenentnahme und ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurden angeordnet und eingeleitet, der Führerschein des Fahrers sichergestellt. Am Unfallfahrzeug und der Schutzplanke entstand Sachschaden, verletzt wurde niemand.