Schönebeck/Bernburg (dt) l Im Salzlandkreis sind insgesamt vier weitere Coronafälle bekannt geworden. Wie der Landkreis am Freitagmittag mitteilt, handle es sich dabei zum einen um einen Mitfahrer des infizierten Rentners, der am Sonnabend von einem Südtirol-Urlaub zurückgekehrt ist. Außerdem wurden nach zwei Frauen aus dem Umfeld des im Salzlandkreis Erstinfizierten aus Aschersleben positiv auf das Virus getestet. Am Freitagnachmittag informierte der Landkreis noch über einen weiteren Infizierten im Salzlandkreis, konnte jedoch noch keine genauen Angaben dazu machen.

Laut Amtsärztin Heike Leonhardt befinden sich die anderen mit dem Corona-Virus Infizierten derweil in häuslicher Quarantäne. Es gehe ihnen den Umständen entsprechend gut. Insgesamt ist die Zahl der am Virus erkrankten Personen im Salzlandkreis damit auf sieben gestiegen.

Weil am Freitag außerdem bekanntgegeben wurde, dass Schulen und Kitas in Sachsen-Anhalt vom 16. März bis 13. April geschlossen bleiben sollen, führt der Landrat am Sonnabend, 14. März, eine Krisensitzung mit der Verwaltung durch.

Die Corona-Hotline für den Salzlandkreis wird ab kommenden Montag, 16. März, von 8 bis 20 Uhr, besetzt sein.