Warmsdorf l Die 1000 sind zusammen! Sogar ein bisschen mehr. „Für jedes Jahr einen Euro“, sagt Silke von Kalnassy-Klindt. Die Warmsdorferin hat die stolze Summe zusammengetragen. Die Salzlandsparkasse hat nochmal dieselbe Summe für das Fest zur Verfügung gestellt. Silke von Kalnassy-Klindt berichtet, dass die Idee zur eigenen Spendenaktion am Stammtisch geboren wurde. Beim traditionellen Skatturnier zu Ostern im Landgasthaus des Ortes legte die Gastwirtin erste Listen aus.

„Die Resonanz war sofort groß.“ Viele hätten sich sofort bereit erklärt, einen Obolus zu geben. In den Wochen darauf war dann ein bisschen „Flaute“. Aber die eifrige Sammlerin ließ nicht locker. Denn sie hatte sich selbst längst das Ziel gesetzt, nicht einfach so viel zusammenzubekommen wie es geht, sondern die magische Tausendermarke zu erreichen.

Eine echte Herzensangelegenheit

In dieser Woche nun hat es geklappt. Ein Unternehmen machte die Summe in der Spendenbox rund. Insgesamt 56 Namen von Gebern stehen auf der vierseitigen Liste, mit der Silke von Kalnassy-Klindt jeden Cent dokumentiert hat. Dabei, so berichtet sie, seien die gespendeten Beträge ganz unterschiedlich gewesen. Sie reichen von zwei bis 300 Euro. „Die meisten haben fünf oder zehn Euro gegeben. Aber auf den Betrag kommt es nicht an - Kleinvieh macht auch Mist - sondern auf den guten Willen.“ Und der sei bei allen gleich groß gewesen. Sicherlich auch, weil die Sammlerin ihr schönstes Lächeln aufgesetzt hat? „Ja, die freundliche Ansprache macht viel aus“, sagt Silke von Kalnassy-Klindt. „Aber immer habe ich gehört, dass die Unterstützung des Festes allen eine echte Herzensangelegenheit sei.“ Das hat jetzt beim Endspurt auch noch einmal Tempo in die Spendenaktion gebracht. Aber das Geld war es nicht nur: Andere brächten sich daneben durch ihre Hilfe ein, etwa bei den Arbeitseinsätzen im Park. Am Donnerstag vor dem Fest soll es noch einmal einen geben, damit dann am Wochenende alles schick ist.

Neben Silke von Kalnassy-Klindt haben auch Erika Lissek und Ernst-Hermann Brink Spenden von Privatpersonen gesammelt. Sabine Rotter von der Verbandsgemeinde Saale-Wipper sprach zudem Unternehmen an und bat um finanzielle Unterstützung.

Programmpunkte ehrenamtlich gestaltet

Alle Mittel fließen ausschließlich in das Fest. „Nahezu alle Programmpunkte werden von Vereinen und Gruppen ehrenamtlich gestaltet“, berichtet Sabine Rotter. „Aber das Geld ist wichtig, um die gesamte Infrastruktur für das Fest sicherstellen zu können.“ Ein Festzelt muss her, Sitzmöglichkeiten, Tische und Toiletten. Außerdem werde fleißig die Werbetrommel gerührt, was auch mit Kosten verbunden sei. In dieser Woche sind alle Flyer verteilt. Gleichzeitig beginnt eine große Plakataktion. Auch in den Medien und Sozialen Netzwerken sollen Termin und Programm des Festes unter die Leute gebracht werden.

Dienstagabend hat sich auch das Organisationsteam zu letzten Absprachen zusammengefunden. Vor einem Jahr haben die Vorbereitungen begonnen. Seit September planten zwei Gruppen alles - das Festkomitee allein in neun Sitzungen. „Wir feiern ein Fest, dass die Geschichte widerspiegelt und das Leben in den Vereinen von Warmsdorf und Güsten.“ Alle machten dabei wunderbar mit, freut sich Sabine Rotter.

Die Busfahrzeiten

Zusätzliche Busfahrzeiten auf der Linie 143 (Güsten - Warmsdorf - Giersleben - Aschersleben und zurück) anlässlich der 1000-Jahr-Feier zum Warmsdorfer Park (Bushaltestelle) am Sonnabend, 18. August.

Abfahrt Güsten (Schule) 9.30 Uhr - Güsten (Bürgerhaus) 9.32 Uhr - Güsten (Bahnhof) 9.34 Uhr - Güsten (Amesdorfer
Straße) 9.36 Uhr - Amesdorf 9.38 Uhr - Warmsdorf 9.42 Uhr

Abfahrt Güsten (Schule) 11.30 Uhr - Güsten (Bürgerhaus) 11.32 Uhr - Güsten (Bahnhof) 11.34 Uhr - Güsten (Amesdorfer
Straße) 11.36 Uhr - Amesdorf 11.38 Uhr - Warmsdorf 11.42 Uhr

Abfahrt Güsten (Schule) 12.30 Uhr - Güsten (Bürgerhaus) 12.32 Uhr - Güsten (Bahnhof)  12.34 Uhr - Güsten (Amesdorfer Straße) 12.36 Uhr - Amesdorf 12.38 Uhr - Warmsdorf 12.42 Uhr

Abfahrt Güsten (Schule) 13.30 Uhr - Güsten (Bürgerhaus) 13.32 Uhr - Güsten (Bahnhof) 13.34 Uhr - Güsten (Amesdorfer Straße) 13.36 Uhr - Amesdorf 13.38 Uhr - Warmsdorf 13.42 Uhr

Abfahrt Güsten (Schule) 15.30 Uhr - Güsten (Bürgerhaus) 15.32 Uhr - Güsten (Bahnhof) 15.34 Uhr - Güsten (Amesdorfer Straße) 15.36 Uhr - Amesdorf 15.38 Uhr - Warmsdorf 15.42 Uhr

Abfahrt Güsten (Schule) 16.30 Uhr - Güsten (Bürgerhaus) 16.32 Uhr - Güsten (Bahnhof) 16.34 Uhr - Güsten (Amesdorfer Straße) 16.36 Uhr - Amesdorf 16.38 Uhr - Warmsdorf 16.42 Uhr

Abfahrt Warmsdorf 12 Uhr - Amesdorf 12.04 Uhr - Güsten (Amesdorfer Straße)12.06 - Güsten (Bahnhof) 12.08 Uhr - Güsten (Bürgerhaus) 12.09 Uhr - Güsten (Schule) 12.10 Uhr

Abfahrt Warmsdorf 13 Uhr - Amesdorf 13.04 Uhr - Güsten (Amesdorfer Straße)13.06 - Güsten (Bahnhof) 13.08 Uhr - Güsten (Bürgerhaus) 13.09 Uhr - Güsten (Schule) 13.10 Uhr

Abfahrt Warmsdorf 14 Uhr - Amesdorf 14.04 Uhr - Güsten (Amesdorfer Straße)14.06 - Güsten (Bahnhof) 14.08 Uhr - Güsten (Bürgerhaus) 14.09 Uhr - Güsten (Schule) 14.10 Uhr

Abfahrt Warmsdorf 16 Uhr - Amesdorf 16.04 Uhr - Güsten (Amesdorfer Straße)16.06 - Güsten (Bahnhof) 16.08 Uhr - Güsten (Bürgerhaus) 16.09 Uhr - Güsten (Schule) 16.10 Uhr

Abfahrt Warmsdorf 17 Uhr - Amesdorf 17.04 Uhr - Güsten (Amesdorfer Straße)17.06 - Güsten (Bahnhof) 17.08 Uhr - Güsten (Bürgerhaus) 17.09 Uhr - Güsten (Schule) 17.10 Uhr

Es gelten die üblichen Fahrpreise des Verkehrsverbundes marego.

Das Programm

Sonnabend, 18. August

> 9 Uhr: Eröffnung des Beachvolleyballturniers „Salzlandcup 2018" auf dem Sportplatz

> 10 Uhr: Feierliche Eröffnung des Festes mit einem Gottesdienst an der Georgskapelle

> ab 11 Uhr: Kinderangeln am Schwanenteich mit den Anglern aus Warmsdorf

> 11.30 Uhr: Theaterstück „Die letzte Hinrichtung am Galgenberg"

> 12 Uhr: Mittagessen aus der Gulaschkanone

> 13 Uhr: Auftritt der Kinder vom ESV Lok Güsten

> 15 Uhr: Auftritt der Kinder aus der Kita „Güstener Spatzen"

> 16 Uhr: Männerchor „Germania" Güsten

> 16.30 Uhr: Theaterstück „Die letzte Hinrichtung am Galgenberg"

> 17 Uhr: Tanz mit den „Tagelöhnern"

> 20 Uhr: Hexentanz des Frauenchores „Victoria" Güsten

> 20.30 Uhr: „Güstener Schotten"

> 21 Uhr: Disco

Weitere Aktionen: Mittelalterspektakel mit Kampfvorführungen, Bogenschießen, Axtwerfen und Kinderprogramm mit „Corvos - Die Raben" und den Tempelrittern / Bogenschießen mit den Güstener Schützen / Ausstellung zu Wald und Wild mit dem „Hegering Wippertal" / Ausstellung über Warmsdorf mit dem Heimatverein „Ränzelstecher" / Schaudreschen und landwirtschaftliche Geräte / Ausstellung der Feuerwehr Güsten / Kinderreiten mit dem „Schweizerhof" / Weinverkostung

Sonntag, 19. August

> 8.30 Uhr: Hähnekrähen des Rassegeflügelvereins

> Seifenkistenrennen 2018 - „Früher und Heute" (vom Warmsdorfer SV)

> 14 Uhr: Einetaler Blasmusikanten