Warmsdorf l "Hand in Hand bis zu den „letzten fünf Prozent der Vorbereitungen“, wie Festkomitee-Chefin Petra Schneider zur Tischdeko bemerkte. Auch bei dieser werden die Gäste des einmaligen Festwochenendes ganz viel Liebe im Detail entdecken. 10 Uhr startet das vielseitige Programm mit einem Gottesdienst mit Joachim Liebig, Präsident der Evangelischen Landeskirche Anhalts, an der Georgskapelle.

Ganz viel Geschichte werden die Besucher bei diesem Fest spüren, bei dem natürlich auch das Studierzimmer Fürst Georg III. (1507-1553) mit dem Modell der Domäne von 1868 geöffnet ist. Tempelritter aus Haldensleben, die Ausstellung „1000 Jahre Warmsdorf“ des Heimatvereins Ränzelstecher, ein Vortrag über die „Hohe Grafschaft Warmsdorf und das kleine Güsten“ von Rainer Krziskewitz (14 Uhr) und nicht zuletzt die Darstellung der „letzten Hinrichtung auf dem Galgenberg bei Warmsdorf“ wird die Gäste in dem wunderbaren Park mit seinen riesigen, Schatten-spendenden Bäumen in eine längst vergangene Zeit versetzen (11.30 und 16.30 Uhr). Der Eintritt ist frei.

Bilder