Calbe/Westeregeln l Es gab aber ein lachendes und ein weinendes Auge. Lachen konnten die B-Jugend-Handballer von Wacker Westeregeln in der Sachsen-Anhalt-Liga deswegen, weil mit dem 27:23 (14:10)-Erfolg bei der TSG Calbe am Sonnabend nach der 23:34-Niederlage aus dem Vorjahr 2017 nicht unbedingt zu rechnen war. Der betrübliche Wermutstropfen war die unnötige Blaue Karte für Luca Elsner zwei Minuten vor Spielende nach einer verbalen Entgleisung, die ihm im Nachhinein sehr leid tat und für die er sich entschuldigt hat.

Zum Spiel selbst: In der ersten Hälfte der ersten Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe. Die Führung wechselte ständig, aber kein Team konnte sich um mehr als ein Tor absetzen. Folgerichtig stand es nach zwölf Minuten 6:6. Nun stand Wackers Abwehr etwas besser und ließ knapp vier Minuten keinen Gegentreffer zu. Vorn trafen Felix Großheim und Matti Schönbein und schon stand es 8:6. Diesen entscheidenden Mini-Vorsprung von zwei Toren verteidigte Wacker nun mit aller Macht. Gastgeber Calbe kam in der ersten Halbzeit nur noch zweimal auf ein Tor heran, schaffte aber den psychologisch wichtigen Ausgleichstreffer nie mehr. Die letzten sieben Minuten vor der Pause steigerte sich Wacker nochmals in der Abwehr und ließ nach dem 10:9 (18.) bis zum 14:10-Pausenstand nur noch einen Gegentreffer zu.

Nach der Pause aufgedreht

Nach der Pause drehte Wacker richtig auf und setzte sich ab. Als Janosch Reek in der 41. Minute auf 26:16 erhöhte, war den Gästen der Sieg nicht mehr zu nehmen. Die Trainer konnten nun rotieren und einige Formationen probieren. Die Gäste betrieben Ergebniskorrektur und verkürzten nur noch auf 23:27.

Schon am kommenden Sonnabend (Anwurf 14 Uhr) wartet die nächste schwere Aufgabe auf den Tabellendritten aus Westeregeln. Zu Gast ist mit Wittenberg-Piesteritz der Tabellennachbar (4.).

Wacker: Alex Stolze, Marius Göbke - Janosch Reek (4), Felix Großheim (1), Matti Schönbein (8), Luca Elsner (8), Pascal Finkelmann, Patrice Eich, Florian Stingl (4/1), Elias Meyer (1), Paul Kupke (1)

Siebenmeter: Calbe 1/1 – Wacker 3/1; Zeitstrafen: Calbe 3 – Wacker 6

Blaue Karte: Elsner (48.)